Im vierten Jahr in Folge legte die A-ROSA Flussschiff GmbH eine Steigerung des Betriebsgewinns sowie des Gesamtumsatzes hin. So wuchs in 2017 der Gesamtumsatz um 6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Im vierten Jahr in Folge legte die A-ROSA Flussschiff GmbH eine Steigerung des Betriebsgewinns sowie des Gesamtumsatzes hin. So wuchs in 2017 der Gesamtumsatz um 6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Grund dafür ist laut CEO Jörg Eichler vor allem die steigende Nachfrage nach Städtereisen auf dem Fluss. Für die Saison 2018 stehen bei A-ROSA die Zeichen weiter auf Wachstum. „Bei den Vorausbuchungen für die kommende Saison liegen wir mit über 20 Prozent im Plus im Vergleich zu 2017“, sagt Eichler. Besonders erfreulich sei laut Reederei die positive Entwicklung des neuen Fahrtgebietes Seine. Hier wurde das bestehende Angebot um zwei neue Routen ergänzt. Noch bis 28. Februar beziehungsweise 31. August 2018 für Abfahrten Oktober bis November sowie Januar 2019 gelten Frühbucherermäßigungen von bis zu 200 Euro pro Person.

Städteurlaub auf dem Fluss bei Familien beliebt
Auch der Familienurlaub auf dem Fluss erfreut sich weiterhin wachsender Beliebtheit. So waren in der vergangenen Saison fast 2.000 Kinder an Bord der elf A-ROSA-Flussschiffe. Aufgrund der steigenden Nachfrage wird das Angebot der Kinderbetreuung ausgebaut. Bereits zu den Oster- und Sommerferien 2018 wird in jedem Fahrtgebiet ein Familienschiff unterwegs sein. Zudem gibt es auch auf Terminen während der Herbstferien sowie über Weihnachten und Silvester Familienreisen. Seit dem 1. Januar gibt es beim Kundenclub eine Neuerung. Hier wurde ein dreistufiges System eingeführt: Kundenclub, Kundenclub Silber und Kundenclub Gold. Nun können Neu-Mitglieder, Stammkunden und Vielfahrer individuelle Vorteile und Aktionen genießen.

Übernahme durch Finanzinvestor

Die Übernahme der A-ROSA Flussschiff GmbH durch den britischen Finanzinvestor Duke Street ist durch das Bundeskartellamt freigegeben. Damit ist auch das so genannte Closing in der letzten Woche erfolgt. „Wir freuen uns gemeinsam mit dem Team von Duke Street weiteres Wachstumspotenzial zu erschließen. In den kommenden Jahren liegt der Fokus dabei vor allem auf den Bau neuer Schiffe und der Erweiterung des Angebots um neue Fahrtgebiete“, so Jörg Eichler, CEO der A-ROSA Flussschiff GmbH. Neben Markus Zoepke, Chief Operating Officer, ist jetzt auch Jörg Eichler als Gesellschafter am Unternehmen beteiligt. Beide bilden zusammen das Management.

Weitere Informationen unter https://www.a-rosa.de