AIDA Cruises setzt  sein Engagement für soziale, kulturelle und gemeinnützige Projekte fort und hilft, eine Schule aufzubauen.

AIDA Cruises setzt  sein Engagement für soziale, kulturelle und gemeinnützige Projekte fort und hilft, eine Schule aufzubauen. Eine Spende in Höhe von 42.265 Euro für den Wiederaufbau einer Grundschule in Dinagat auf den Phillipinen, die bei heftigen Überschwemmungen im Dezember viele zerstört wurde, ging an die Reiner Meutsch Stiftung FLY & HELP. Die Spende ist Teil der Erlöse einer karitativen Tombola, die AIDA traditionell zum Jahreswechsel an Bord der AIDA Flotte veranstaltet hat. “Viele unserer Mitarbeiter an Bord der AIDA Schiffe stammen von den Philippinen. Daher ist es uns eine Herzensangelegenheit, gemeinsam mit der Reiner Meutsch Stiftung direkte Hilfe vor Ort zu leisten und den Kindern die Möglichkeit zu geben, eine Schule zu besuchen”, sagte Hansjörg Kunze, Vice President Communication & Sustainability.

Das Engagement in gemeinnützigen Projekten ist ein wichtiger Teil der AIDA Unternehmenskultur. So wurden seit 2005 verschiedene weltweite Projekte von SOS-Kinderdorf e.V. mit mehr als einer Million Euro unterstützt. Mercy Ships, die u.a. auf dem Hospitalschiff “Africa Mercy” in Krisenregionen dringend medizinische Behandlungen anbietet, erhält nicht nur finanzielle Hilfe, auch AIDA Kollegen arbeiten als Freiwillige an Bord. Die sechs Preisträgerinnen der Goldenen Bild der Frau 2017 konnten sich über eine Unterstützung ihres ehrenamtlichen Engagements durch AIDA Cruises in Höhe von jeweils 10.000 Euro freuen.

Mehr Informationen zum Engagement von AIDA für die Umwelt und Gesellschaft sind auf www.aida.de/aidacares zu finden.