AIDA Cruises und die Muttergesellschaft Costa Kreuzfahrten werden die vorübergehende Unterbrechung der Kreuzfahrten bis 31. Juli 2020 verlängern.

AIDA Cruises startet ab Anfang August mit zunächst drei Schiffen: Den Auftakt macht AIDAperla am 5. August 2020 in Hamburg. Danach startet AIDA Cruises am 12. August 2020 mit AIDAmar ab Rostock-Warnemünde und am 16. August 2020 mit AIDAblu ab Kiel in die diesjährige Sommersaison. Die ersten Reisen finden mit einer angepassten Passagierkapazität und ohne Anlauf eines Hafens statt. AIDA Gäste erwartet an Bord ein vielfältiges Urlaubsprogramm mit mehr Service für den Gast und unter Beachtung aller gebotenen Hygienestandards sowie den Regeln zur Kontaktvermeidung. Für den Neustart hat das Unternehmen ein umfassendes Gesundheits- und Hygienekonzept entwickelt, das sicheren und sorgenfreien Urlaub unter den aktuellen Bedingungen möglich macht. Unter dem Motto „Mit Sicherheit der schönste Urlaub“ informiert AIDA Cruises transparent und umfassend über die erweiterten Maßnahmen zum Schutz vor COVID-19. Alle Details hierzu hat das Unternehmen auf www.aida.de/sichererurlaub veröffentlicht.

Vom Start des Buchungsprozesses über die Reisevorbereitung, das Ein- und Ausschiffen im Hafen, den Aufenthalt an Bord und die medizinische Betreuung: Ergänzend zu den bereits bestehenden sehr hohen Hygiene- und Gesundheitsstandards hat AIDA Cruises eine Vielzahl weiterer präventiver Maßnahmen eingeführt. Diese reichen vom digitalen Gesundheitsfragebogen vor der Reise über die Temperaturmessung vor dem Check-in für Gäste und Crew, die Kontaktvermeidung durch Abstandsregeln und Wegeleitsysteme bei der An- und Abreise sowie an Bord bis hin zu angepassten Kapazitäten, z. B. für Restaurants, Bars, Theater, Sport- und Wellnessbereiche. Ergänzt wird dieses Konzept durch eine Vielzahl zusätzlicher Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen. Dazu zählen unter anderem erhöhte Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen, die nach einem festgelegten Plan in allen Kabinen sowie öffentlichen Bereichen rund um die Uhr stattfinden, oder zusätzliche Desinfektionsspender am Check-in und an Bord.

Eine medizinische Betreuung für alle Gäste und Crew-Mitglieder ist rund um die Uhr gewährleistet. Die Schiffe sind mit PCR-Test-Kits und Diagnosegeräten zur umgehenden Auswertung von COVID-19-Verdachtsfällen ausgestattet. Das medizinische Personal ist zu den relevanten Testverfahren und Behandlungsmethoden geschult. Gemeinsam mit den zuständigen Behörden wurden umfangreiche Prozesse entwickelt, wie bei einem bestätigten COVID-19-Fall schnellstmöglich die medizinische Versorgung und Ausschiffung sowie die Heimreise des Gastes gewährleistet werden kann. Das umfassende Gesundheitskonzept und die ergriffenen Maßnahmen zum Umgang mit Verdachts- und bestätigten COVID-19-Fällen wurden mit medizinischen Experten erarbeitet und orientieren sich an den aktuellen Standards der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und des Robert Koch-Institutes (RKI) sowie den jeweiligen internationalen und nationalen Bestimmungen. Zusätzlich wird die renommierte unabhängige Prüfgesellschaft SGS Institut Fresenius die Umsetzung der umfassenden Hygienestandards und Prozesse der Präventionsmaßnahmen im Umgang mit COVID-19 prüfen.

AIDA Cruises arbeitet bereits intensiv an den nächsten Schritten. Je nach Öffnung weiterer europäischer Häfen für Kreuzfahrtschiffe könnten erste ausländische Destinationen in das Reiseprogramm integriert werden. In einer dritten Phase ist die schrittweise Rückkehr zum ursprünglichen Reiseprogramm möglich, selbstverständlich unter Berücksichtigung der aktuellen Entwicklungen in den Destinationen und unter Einhaltung der Vorgaben der jeweiligen internationalen und nationalen Gesundheits- und Hygienebehörden sowie der eigenen Standards.

Preisbeispiele:

Leinen los 1: Ab/an Hamburg, Warnemünde oder Kiel im August 2020, 3 Nächte ab 495 € * p. P. Leinen los 2: Ab/an Hamburg, Warnemünde oder Kiel im August 2020, 4 Nächte ab 570 €* p. P.

*AIDA PREMIUM Preis pro Person bei 2er-Belegung (Innenkabine IB), limitiertes Kontingent

Ursprungsmeldung:

AIDA Cruises wird die vorübergehende Unterbrechung der Kreuzfahrten bis mindestens zum 31. Juli 2020 verlängern. In vielen von der Rostocker Reederei angelaufenen Destinationen seien die Abstimmungsprozesse zu den neuen Regelungen für internationale Touristen noch nicht abgeschlossen. Konkrete Bedingungen für einen Neustart konnten somit noch nicht umfassend geklärt werden. Gäste, die im Zeitraum bis zum 31. Juli 2020 eine Reise mit AIDA gebucht haben, werden informiert. Die Bearbeitung der Buchungen erfolgt chronologisch nach Abreisedatum.Aida Cruises mit Sitz in Rostock verhandelt mit Banken und der Bundesregierung über Finanzhilfen in Millionenhöhe. Es geht darum, ob das Unternehmen auch unter den Rettungsschirm des Bundes darf. Alle finanzpolitischen Möglichkeiten werden geprüft, darunter auch Möglichkeiten von Staatshilfen. Dabei geht es um einen Überbrückungskredit in Höhe von bis zu 500 Millionen Euro. Hilfe für Aida als einem der größten Arbeitgeber in Mecklenburg-Vorpommern ist wichtig, aber dafür muss zum Einen erstmal das Unternehmen ein Konzept vorlegen und dann noch die Deutsche Bank als Hausbank sich bewegen.

Auch die Mutterfirma Costa Crociere kündigt eine weitere Pause für die Kreuzfahrten bis zum 31. Juli 2020 an. Die Entscheidung wurde ebenfalls getroffen aufgrund der Ungewissheit einer schrittweisen Wiedereröffnung der Häfen für Kreuzfahrtschiffe und der eingeschränkten Bewegungsfreiheiten, die aufgrund der globalen Covid-19-Pandemie für die Menschen möglicherweise noch bestehen. Alle Gäste und Reisebüros, die in diesem Zeitraum eine Reise mit Costa gebucht haben, werden informiert. Costa bietet den betroffenen Gästen der Juli-Abfahrten einen Gutschein und einen Vertrauens-Bonus on top von 10 Prozent auf die an Costa Kreuzfahrten geleisteten Zahlungen an. Dieser Gutschein kann für alle Reisen bis einschließlich 31.12.2021 genutzt werden, auch für bereits gebuchte Costa Kreuzfahrten der Kunden. Gästen, die ihren Voucher und den 10 Prozent Bonus nicht in Anspruch nehmen möchten, erstattet Costa Kreuzfahrten auf Wunsch den Reisepreis in Höhe der bereits geleisteten Zahlung. Die Erstattung erfolgt über ein spezielles Antragsformular, das online unter www.costakreuzfahrten.de  abrufbar ist.