Das Wattentaxi ist ein neues Angebot als Alternative zu den Fähren, um vom Festland nach Amrum, Föhr, Pellworm und den Halligen zu kommen,

Das Wattentaxi ist ein neues Angebot, um vom Festland nach Amrum, Föhr, Pellworm und den Halligen zu kommen. Die Alternative zu den Fähren ist der Katamaran „Liinsand“, der vor der schleswig-holsteinischen Westküste unterwegs ist. Das Schiff fährt im Gegensatz zu den herkömmlichen Fähren nicht im Linienverkehr, sondern kann wie ein Sammeltaxi bestellt werden. Ist das Wattentaxi dann von jemanden gerufen worden, können sich auch weitere Fahrgäste dazu buchen. Die Position, die Strecken, die Verfügbarkeit sowie freie Plätze können im Internet unter www.wattentaxi.de nachgeschaut werden.

Die Idee zu dem neuen Angebot hatte Sven Jürgensen, ein gebürtiger Amrumer, der zehn Jahre auf Containerschiffen zur See gefahren ist. Die „Liinsand“ hat Platz für bis zu 50 Passagiere und 15 Fahrräder, Autos können allerdings nicht mitgenommen werden. Die Preise sind absolut wettbewerbsfähig und für Gruppen sogar sehr günstig: So geht es beispielsweise von Dagebüll nach Wyk auf Föhr für 8,- Euro (Gruppe pro Person 5,- Euro), von Husum nach Pellworm für 23,- Euro (Gruppe p. P. 15,- Euro) und von Wyk nach Hörnum auf Sylt für 29,- Euro (Gruppe p.P. 19 Euro). Und dazu ist die „Liinesand“ auch noch mit einem umweltfreundlichen Hybridantrieb ausgestattet. Auf hoher See wird der Katamaran von Dieselmotoren mit Abgasreinigung angetrieben, in Hafennähe und im Hafen wird auf Batterieantrieb umgestellt.

Preise und Fahrtenkalender unter www.wattentaxi.de