Die Expeditionsreederei Australis hat alle geplanten Reisen für die Saison 2020 /21 abgesagt ud konzentriert sich auf die Saison 2021/22.

Die Expeditionsreederei Australis, die eigene Kreuzfahrtschiffe auf Fahrten in die Chilenischen Fjorde, durch den Beagle-Kanal und die Magellanstraße sowie nach Kap Hoorn schickt, hat alle geplanten Reisen für die Saison 2020 /21 abgesagt. Als lokale chilenische Reederei hat Australis viel Erfahrung und exklusive Zugangsrechte für die südlichsten Nationalparks, in die andere Schiffe nicht vordringen dürfen und können. Trotz umfangreicher Vorbereitungen und der Umsetzung aller erforderlichen Sicherheitsprotokolle zur Vermeidung möglicher Infektionen, haben die gegenwärtige Unsicherheit in der Tourismusbranche, die Einschränkungen für internationale Reisen und die ständigen Änderungen der Umstände durch die Covid-19-Pandemie die Reederei Australis dazu bewogen, die Saison 2020/2021 komplett abzusagen. Dies betrifft Reisen im Herbst/Winter 2020 sowie im Frühjahr 2021 Stattdessen möchte das chilenische Kreuzfahrt-Unternehmen die ganze Energie auf die Saison 2021/2022 konzentrieren. Als Reederei für Expeditionskreuzfahrten sei es das wichtigste Anliegen, den Gästen ein einzigartiges Reiseerlebnis in sicherer und herzlicher Atmosphäre zu bieten und die Kunden mit der Natur Patagoniens zu überraschen und einen exzellenten Service zu bieten. Die aktuellen Unsicherheiten und die Auswirkungen der Pandemie machen es der Reederei aktuell leider immer schwerer, faszinierende Reiseerlebnisse in unbesorgter Ruhe und Entspannung zu ermöglichen. Passagiere, die Buchungen für die Saison 2020/2021 getätigt haben, können ihre Reise auf die nächste Saison verschieben oder eine Rückerstattung des gezahlten Reisepreises beantragen.

Weitere Informationen unter https://www.australis.com/eu/de