Titel Watermen von Lars Jacobsen, zur Buchrezension

Autor Lars Jacobsen ist einer der bekanntesten deutschen Surffotografen. Dementsprechend ist er viel unterwegs zu den besten Hot Spots der Surfszene und kennt die Stars. Das merkt man dem Buch an: zum einen glänzt der broschierte Band mit hervorragenden, teils doppelseitigen Fotos, zum anderen weiß Jacobsen genau, worüber er schreibt.

Ein Waterman hat sein Leben dem Ozean gewidmet. Er kann mehrere oder gar alle dieser Dinge: Wellen reiten, tauchen, fischen, kiten, bodysurfen, windsurfen, SUP, kayaken, segeln, Wettervorhersagen interpretieren und Menschen vor dem Ertrinken retten. In der Regel sind Watermen gebaut wie eine Schrankwand, sie reden leise und nur, wenn sie müssen – sie lassen lieber Taten sprechen. Diese Personen haben eine besondere Aura und werden von ihrer Umgebung wegen ihres Könnens und Wissens sehr geschätzt.

Diese Watermen portraitiert Jacobsen in vier Abschnitten: Der erste ist der eigentlichen Vätergeneration gewidmet: Christoph Kolumbus und James Cook sind hier zu finden, aber auch Hawaii-Heroen wie Duke Kahanamoku. Kapitel 2 würdigt die Watermen der Neuzeit: Tausendsassas und Superstars wie Windsurf- und SUP-Legende Robby Naish, Laird Hamilton oder Bodyboard-Pionier Mike Stewart mit ihren jeweiligen Werdegängen. „Jung und wild“ sind im dritten Abschnitt nicht nur die Watermen Kai Lenny und Matt Meola, sondern auch Maya Gabeira und Bethany Hamilton, Waterwomen. Im letzten Teil geht es um die deutschen Watermen: den einzigen deutschen Big Wave-Profi Sebastian Steudtner, Sonni Hönscheid, die drei Mal das härteste SUP-Rennen der Welt, die 32 Meilen von Molokai nach Oahu gewonnen hat,  und Windsurfer Klaas Voget. Ein Überblick über die wichtigsten Events und die heißesten Spots sowie ein Glossar beschließen den Band.

Die Portraits sind kurz und prägnant, das Buch lebt vor allem von den fantastischen Fotos, die den doch recht hohen Preis rechtfertigen. Betrachtet man diese Bilder, welche die Schönheit und die Wildheit der Meere fantastisch und nahezu plastisch zeigen, dann ist einem klar, wie viel Zeit und Aufwand in jedem einzelnen Foto steckt. Dies zieht sich von der ersten bis zur letzten Seite: Im Hintergrund immer das tosende Meer und im Vordergrund jene, die ihm verfallen sind: die Watermen und -women.

Lars Jacobsen Watermen- Die Superstars des Boardsports                                                                                                               144 Seiten, 70 Farbfotos                                                                                                                                                                        Delius Klasing Verlag                                                                                                                                                                               ISBN 978-3-667-10933-0                                                                                                                                                                        29,90 Euro

www.delius-klasing.de