Im Hafen von Cozumel sind die beiden Carnivalschiffe Carnival Glory und Carnival Legend stießen aus bislang noch ungeklärter Ursache zusammengestoßen.

Im Hafen von Cozumel in Mexiko sind zwei Kreuzfahrtschiffe kollidiert: Die beiden Carnivalschiffe Carnival Glory und die Carnival Legend stießen aus bislang noch ungeklärter Ursache zusammen. Mindestens ein Passagier wurde verletzt und beide Schiffe stark beschädigt. Die Gäste wurden dem Speisesaal auf den Decks 3 und 4 evakuiert. Augenzeugenvideos zeigen, dass ein Teil des Decks der Carnival Glory nach dem Zusammenstoß zerdrückt wurde. “Wir bewerten den Schaden, aber es gibt keine Probleme, die die Seetüchtigkeit eines der Schiffe beeinträchtigen”, sagte Carnival Cruises in einer Erklärung. Carnival beschreibt den Vorfall als „Allision“.  Dies ist im Englischen ein nautischer Begriff, der verwendet wird, um zu beschreiben, wenn ein sich bewegendes Schiff mit einem stationären Objekt kollidiert, beispielsweise einem anderen Schiff. Die Carnival Glory soll zum Andocken manövriert haben und traf die bereits angedockte Carnival Legend. Dabei wäre fast auch die Oasis of the Seas betroffen gewesen, die neben den beiden Carnivalschiffen lag. Zum Zeitpunkt des Unfalls herrschten Wind und starke Strömungen. Die weiteren Reiserouten der beiden Carnivalschiffe scheinen nicht betroffen zu sein, die Reederei plant alle Zielhäfen anzulaufen, wenn auch mit Verspätung.

Mit der Carnival Legend schickt die amerikanische Reederei in der Saison 2021 ein Flottenmitglied für eine komplette Saison in die Alte Welt. Das 2.124 Passagieren Platz bietende Schiff der Spirit-Klasse wird 2021 zwischen April und Ende Oktober auf unterschiedlichen Routen in Nord- und Ostsee sowie im Westlichen und Östlichen Mittelmeer unterwegs sein. Von Dover aus geht es dabei z.B. in Richtung Skandinavien, Baltikum und Russland. Darüber hinaus kreuzt die Carnival Legend durch die Britischen Inseln und nach Island sowie entlang der französischen, portugiesischen und spanischen Küsten. Rom (Civitavecchia) und Barcelona sind Ausgangspunkt weiterer Mittelmeer-Kreuzfahrten, ehe es am 31. Oktober 2021 im Rahmen einer zweiwöchigen Cruise mit Aufenthalten u.a. auf Madeira sowie den Azoren wieder über den Atlantik mit Ziel Baltimore, USA geht.

Weitere Informationen unter https://edition.cnn.com/2019/12/20/business/carnival-cruise-collision-cozumel-mexico/index.html

Ein Video vom Zusammenstoß unter https://twitter.com/i/status/1208031005644341248