Das Expeditionsschiff Celebrity Xpedition ist vor den Galapagos-Inseln auf Grund gelaufen. 46 Passagiere und 58 Besatzungsmitglieder mussten evakuiert werden, verletzt wurde niemand.

Das Expeditionsschiff Celebrity Xpedition ist vor den Galapagos-Inseln auf Grund gelaufen. 46 Passagiere und 58 Besatzungsmitglieder mussten evakuiert werden, verletzt wurde niemand. Das Kreuzfahrtschiff von Celebrity Cruises, einer Tochter von Royal Caribbean, war laut der ecuadorianischen Lokalzeitung El Universo aus bislang unbekannten Gründen am Vicente Roca Point, nördlich der Insel Isabela auf eine Sandbank gelaufen. Auf ein vom Schiff um 17.40 Uhr gesendetes Signal mit der Bitte um Hilfe hin, machten sich Angehörige der ecuadorianischen Streitkräfte und Beamte des Galápagos-Nationalparks mit mehreren Schiffen sofort auf den Weg und fanden das Schiff gestrandet vor. Die Passagiere wurden auf ein anderes Celebrity-Schiff umgeladen, die Celebrity Flora. Dieses Schiff brachte Passagiere und Teile der Besatzung nach Baltra, wo Hotelunterkünfte und Rückflüge arrangiert wurden.

Der Rumpf der Xpedition sei nicht beschädigt und das Schiff mit Hilfe von drei Servicebooten wieder freigeschleppt worden, berichtet El Universo. Jetzt wird das Expeditionsschiff zum Italbaca-Kanal zwischen den Inseln Baltra und Santa Cruz geschleppt, berichtete die Zeitung. Alle evakuierten Passagiere erhalten volle Rückerstattung und Preisnachlässe für zukünftige Celebrity-Kreuzfahrten, sagte Royal Caribbean in einer Stellungnahme. Die Reederei lässt jetzt untersuchen, warum die Xpedition auf Grund lief. “Wir sind uns zu diesem Zeitpunkt keiner Umweltauswirkungen bewusst, werden diese aber weiterhin genau prüfen”, heißt es in einer Erklärung in den sozialen Medien. Celebrity Cruises bietet auf drei seiner Schiffe, der Xpedition, Flora und Xploration, Galápagos-Kreuzfahrten mit sieben Übernachtungen an.

Erst im Juni war das Passagierschiff Galapagos Majestic an der Nordküste der Insel Santiago auf Grund gelaufen, dabei und brach der Rumpf im Bugbereich. Trotz sechsstündiger Bergungsarbeiten sank das Schiff mit zwei Tonnen Treibstoff an Bord. Alle 26 Passagiere konnten unversehrt gerettet werden.

Weitere Informationen unter https://www.eluniverso.com/noticias/2019/11/06/nota/7590965/barco-turistico-encallo-norte-isla-isabela