Im neuen Costa-Programm bis April 2021 stehen 600 Kreuzfahrten zu mehr als 200 Destinationen in Nordland, Mittelmeer, Asien und in der Karibik.

Im neuen Costa-Programm bis April 2021 stehen 600 Kreuzfahrten zu mehr als 200 Destinationen in Nordland, Mittelmeer, den Emiraten und Oman, Asien, auf den Seychellen und in der Karibik. Außerdem werden Transatlantik-Touren sowie Weltreisen angeboten. Die Costa Fortuna fährt erstmals Bremerhaven an und bietet eine neue 14-tägige Route rund um Großbritannien und Irland mit Stopps in Dublin, Belfast, Liverpool und einem Übernacht-Aufenthalt in London. Außerdem gibt es ab Bremerhaven 14-tägige Kreuzfahrten rund um Island und Großbritannien sowie Reisen in die Norwegischen Fjorde. Die Costa Favolosa kommt für die Sommersaison 2020 nach Kiel. Wie im Sommer 2019 können die Gäste ab Schleswig-Holsteins Hauptstadt sowohl ans Nordkap als auch zu den Metropolen der Ostsee reisen. Die Costa Fascinosa wird die Costa Favolosa in Warnemünde ablösen. Vom 15. Mai an fährt das Schiff die siebentägigen Kreuzfahrten über Kopenhagen in die norwegischen Fjorde.

Außerdem geht Costa in den Frühlingsmonaten 2020 wieder auf Kanaren-Kreuzfahrt. Ein Highlight des Programms ist das erste LNG-Schiff von Costa, die Costa Smeralda, die im Oktober 2019 ihren Dienst aufnimmt. Sie befährt bis April 2021 im Wochenturnus Routen durchs westliche Mittelmeer ab Savona. Der Katalog kommt im Januar 2019 in die Reisebüros. Die Nordeuropa- und Mittelmeer-Touren für den Sommer 2020 und die Wintersaison 2020/21 können aber jetzt schon mit Frühbucher-Ermäßigungen gebucht werden. Außerdem enthält der Comfort Tarif die Wahl der Wunschkabine. Im Preis inbegriffen sind zudem das Getränkepaket „Pranzo & Cena“ sowie die Trinkgelder.