Croisi Europe wird mit dem Hochseeschiff La Belle des Océans wegen der Corona-Situation statt Kanada-Kreuzfahrten die Kanaren und Korsika umrunden.

Die französische Kreuzfahrtreederei Croisi Europe hat neue Routen für ihr Hochseeschiff La Belle des Océans aufgelegt. Da die ursprünglich geplanten Kanada-Kreuzfahrten wegen der Corona-Pandemie nicht möglich sind, wird das 128 Passagiere fassende Flottenmitglied im Mittelmeer bleiben. Von Oktober 2020 bis April 2021 stehen bei Croisi zunächst Kreuzfahrten um die Kanaren an, von Mai bis Oktober 2021 geht es im Wochenrhythmus von der Cote d’Azur nach Korsika. Die achttägigen Kanaren-Reisen führen von Lanzarote über Gran Canaria, La Gomera, La Palma und El Hierro nach Teneriffa. Ein Schwerpunkt der Kreuzfahrt liegt dabei auf den kleinen Inseln wie La Gomera und El Hierro, die das Schiff wegen seiner geringen Größe anlaufen darf. Wie vielfältig die Inselgruppe im Atlantik tatsächlich ist, erleben die Passagiere der La Belle des Océans auf der achttägigen Kreuzfahrt. Von Lanzarote aus mit seinen schwarzen Stränden und Mondlandschaften nimmt das Schiff Kurs auf Gran Canaria. Nach Landausflügen ins Innere der Insel steht das grüne La Gomera auf dem Programm, das für seine zerklüfteten Landschaften und vielen Bananenplantagen bekannt ist. Auf La Palma können die Kreuzfahrer durch riesige Lorbeerwälder laufen oder an einem nächtlichen Ausflug auf den 1.000 Meter hohen Aussichtspunkt Pilar teilnehmen und dort den faszinierenden Sternenhimmel durch Teleskope betrachten. Auch die kleinste Kanareninsel, El Hierro, wird die La Belle anfahren. Tropische Täler mit Ananas- und Papaya-Plantagen und die einheimischen Riesenechsen warten dort auf die Reisenden. Die achttägige Kreuzfahrt zwischen Lanzarote und Teneriffa wird von Ende Oktober 2020 bis Ende April 2021 wöchentlich angeboten und ist ab 2.140 Euro pro Person in der Doppelkabine buchbar.

Ein- und Ausschiffungshafen der Korsika-Kreuzfahrten von Croisi ist Nizza. Von dort nimmt die La Belle des Océans unter anderem Kurs auf Ajaccio, Bonifacio, Ponte Vecchio und Bastia. Zudem steht ein Bootsausflug zu den Lavezzi-Inseln auf dem Programm. Die imposante Landschaft Korsikas trug ihr auch den Beinamen „Gebirge im Meer“ ein. Auf über 2.700 Meter steigen die Bergmassive an und bieten an vielen Stellen eine faszinierende Aussicht. Die La Belle wird von Nizza aus direkt die Hauptstadt Ajaccio ansteuern. Richtung Süden führt die Route weiter nach Bonifacio, das auf einem Kreidefelsen hoch über dem Meer thront. An der Ostküste wird das Schiff u.a. die Städte Ponte Vecchio und Bastia anlaufen. Landausflüge haben die Dörfer im Inland, wo der korsische Wein und der berühmte Käse produziert werden, das Kap Corse und verschiedene Naturschutzgebiete zum Ziel. Die achttägige Kreuzfahrt von und bis Nizza wird von Anfang Mai bis Mitte Oktober 2021 wöchentlich stattfinden und ist ab 2.265 Euro pro Person in der Doppelkabine buchbar.

Mit 103 Metern Länge und 64 Kabinen gehört die La Belle des Océans zu den kleinen Hochseeschiffen. Die 64 Suiten der La Belle des Océans sind 17 bis 38 m² groß und haben alle Meerblick. Auf dem Schiff stehen den Gästen zwei Lounge-Bars, ein Restaurant, ein kombiniertes Grill-Bar-Restaurant am Pool, ein Fitness-Center, ein Beauty-Salon mit Friseur, ein SPA und Wäsche-Service zur Verfügung.

Die Kreuzfahrten von CroisiEurope auf der La Belle des Océans beim Generalagenten für Deutschland Anton Götten Reisen unter www.goetten.de