Wegen der weltweiten Corona-Krise haben die Hochseereedereien MSC und NCL sowie Flussreisenveranstalter Croisi die Pause für ihre Schiffe und Kreuzfahrten verlängert.

Wegen der weltweiten Corona-Krise haben die Hochseereedereien MSC und NCL sowie Flussreisenveranstalter Croisi die Pause für ihre Schiffe und Kreuzfahrten verlängert. So setzt MSC Cruises den Schiffsbetrieb jetzt bis zum 29. Mai aus. Die bisherige Frist galt bis Ende April. Erste Abfahrten sind nun für den 30. Mai geplant. Kunden erhalten eine Gutschrift über den vollen Betrag der stornierten Kreuzfahrt und zusätzlich ein „großzügiges“ Bordguthaben. Die Gutschrift gilt für eine MSC-Kreuzfahrt bis Ende 2021.

Weitere Informationen unter https://www.msccruises.de/news/voruebergehende-einstellung-flottenbetrieb

Norwegian Cruise Line, welche die Marken Norwegian Cruise Line, Oceania Cruises und Regent Seven Seas Cruises betreibt, gab ebenfalls die Verlängerung der Aussetzung aller Kreuzfahrten bekannt. Diese betrifft Reisen aller drei Kreuzfahrtmarken zwischen dem 12. April und dem 10. Mai 2020. „Da COVID-19 weiterhin einen erheblichen Einfluss auf Destinationen weltweit hat, verlängern wir die vorübergehende Aussetzung der Kreuzfahrten unserer drei Marken bis zum 10. Mai“, sagt Frank Del Rio, Präsident und Vorstandsvorsitzender der Norwegian Cruise Line Holdings Ltd. „Wir verstehen, dass diese Maßnahmen unseren treuen Gästen und Reisepartnern Unannehmlichkeiten bereiten, jedoch steht die Sicherheit und das Wohlergehen unserer Gäste, der Besatzung und der Destinationen, die wir besuchen für uns an erster Stelle. Wir bedanken uns für ihr Verständnis, während wir durch diese beispiellose Zeit navigieren und unseren Teil zur Eindämmung dieser Pandemie leisten.“

Gäste, die derzeit auf Reisen mit Einschiffungsterminen zwischen dem 13. März und dem 10. Mai 2020 bei Norwegian Cruise Line, Oceania Cruises oder Regent Seven Seas Cruises gebucht sind, werden gebeten, sich für weitere Informationen mit ihrem Reisebüro oder der Kreuzfahrtreederei in Verbindung zu setzen.

Aufgrund der aktuellen Situation hat auch die französische Reederei Croisi Europe die Aussetzung ihrer Kreuzfahrten verlängert: Bis einschließlich 30. April 2020 sind alle Kreuzfahrten ausgesetzt. Die Safari-Kreuzfahrten in Afrika finden bis einschließlich 31. Mai 2020 nicht statt. Die Kreuzfahrten von Croisi Europe auf dem Mekong starten wieder ab dem 14. August 2020. Der Saarbrücker Reiseveranstalter Anton Götten Reisen, Generalagent von Croisi Europe für den deutschen Markt, hat die Stornierungsbedingungen für alle Neubuchungen von Kreuzfahrten angepasst. Um den Reisegästen mehr Flexibilität für ihre persönliche Planung zu ermöglichen, gilt ab sofort die folgende Regelung: Alle Buchungen, die bis 30. April 2020 getätigt werden, können bis sechs Wochen vor Abreise kostenlos storniert werden.