Die Dampfpinasse Mathilda des Museumshafens Oevelgönne geht wieder auf große Fahrt von Hamburg nach Lübeck über Elbe, Elbe-Lübeck-Kanal und Trave.

Die Dampfpinasse Mathilda des Museumshafens Oevelgönne geht ab dem nächsten Wochenende wieder auf große Fahrt. Für Liebhaber historischer Schiffe und Kreuzfahrtfans in diesem Jahr die einmalige Gelegenheit mit einem alten Prachtstück unterwegs zu sein. Vom 11. bis 20. August fährt die Dampfpinasse Mathilda von Hamburg aus nach Lübeck, mit prachtvoll geputzter Maschine geht es über die Elbe, den Elbe-Lübeck-Kanal und auf der Trave entlang. Dabei wird der Kessel ständig mit Kohlen gefüttert. Bei schönem Wetter bleibt das Schiff dabei “offen”, so können die mitfahrenden Gäste die Umgebung ganz unmittelbar genießen.

Von Hamburg nach Geesthacht, Lauenburg, Mölln, Lübeck  Travemünde und zurück werden jeweils dreitägige Fahrten werden angeboten. Die Zwischenstationen auf der Reise in Geesthacht, Lauenburg und Mölln sind für Gäste, die mitfahren wollen, gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Auch in der Zeit in der das Schiff in Travemünde liegt, sind Gäste willkommen. Mathilda unternimmt täglich Rundtouren durch den Hafen mit kleinen Abstechern in die Ostsee.

Die seit dem Jahr 2006 zum Bestand des Museumshafen Oevelgönne e.V. gehörende Dampfpinasse Mathilda ist ein handwerkliches Kleinod, das Technik und Ästhetik miteinander verbindet. Mathilda vereint elegantes Holzdesign mit einem Relikt aus den Zeiten der technischen Entwicklung, in denen der Dampfantrieb im Schiffsbau unverzichtbar war. Der Museumshafen Oevelgönne hat sich zur Aufgabe gemacht, historische Schiffe in Fahrt zu halten, der Öffentlichkeit zu präsentieren, und somit ein Stück Kulturgut und Industriegeschichte am Leben zu erhalten. Dabei ist er, als privater Verein, ganz auf die ehrenamtliche Arbeit seiner Mitglieder angewiesen.

Weitere Informationen unter www.dampfpinasse-mathilda.de

Und zur Lübeck-Fahrt unter www.dampfpinasse-mathilda.de/Lübeck-Fahrt-2018