Der erste weibliche Cunard-Kapitän, Inger Thorhauge

Als die damals 43-jährige Inger Klein Olsen am 1. Dezember 2010 das Kommando auf der “Queen Victoria” übernahm, schrieb sie Geschichte. Sie war die erste Frau, die in der langen Geschichte der Cunard Line seit 1840 zum Kapitän ernannt wurde und diese Entscheidung kam auch für die sympathische Blondine überraschend : “Für mich wurde damals mehr als ein Traum wahr, denn ich habe nicht einmal zu träumen gewagt, Kapitän bei einer Reederei mit einer so langen Geschichte und großer Tradition zu werden.” 

Kapitän Thorhauge Cunard Line
Kapitän Thorhauge ist wegen ihres Führungsstils bei der Besatzung beliebt

Dabei war ihr Leben von klein auf vom Wasser geprägt: 1967 in Vestmanna geboren, wuchs sie als älteste von vier Geschwistern auf den Faröer-Inseln direkt am Meer auf. Ihr Vater arbeitete als Chefingenieur auf einem Fischerboot und nahm sie mit ihren drei jüngeren Brüdern gerne mit auf das Schiff. Mit 16 Jahren heuerte sie für einen Ferienjob auf einem Cargo-Schiff an, um ihr Taschengeld aufzubessern. Ihr gefielen die Tage auf See und die fremden Häfen, aber nicht ihre Aufgaben als Steward für die Besatzung. Darum bewarb sie sich als Kadet und durchlief die Offiziersränge bis sie 1997 zu Cunard Line kam und Erster Offizier auf der Caronia wurde: ” Ich hab damals gedacht, ich mach das ein paar Jahre, dann lasse ich mich nieder und gründe eine Familie.” Aber der Job gefiel ihr so gut, dass sie immer wieder an Bord ging. Im Jahr 2001 wechselte sie zu Seabourn Cruise Line, die damals zu Cunard Line gehörte, und fuhr auf der Seabourn Sun und der Seabourn Spirit, bevor sie 2003 auf der Seabourn Pride zum Staff Captain ernannt wurde. Nach mehreren Stationen bei anderen Reedereien innerhalb des Carnival-Konzerns kam Inger Olsen im August 2010 zurück zu Cunard Line und wurde zunächst Deputy Captain auf der Queen Victoria.  Fünf Monate später wurde ihr dann das Kommando übertragen.

Locker im Gespräch, kompetent in Sachfragen
Locker im Gespräch, kompetent in Sachfragen

Vor drei Jahren heiratete sie ihren langjährigen Freund und heißt seitdem Inger Klein Thorhauge. Obwohl sie selbst diesen Weg eingeschlagen hat, ist ein Berufsleben auf See nicht für jede Frau geeignet, meint Inger Klein Thorhauge: “Man ist für vier, fünf Monate am Stück weg von zuhause. Gerade Frauen, die Kinder haben, möchten natürlich nicht so lange von ihnen getrennt sein.” Ihren Urlaub verbringt Inger Klein Thorhauge meist zuhause im dänischen Svendborg und freut sich neben Mann, Familie und Freunden vor allem auf ihren Garten. Und an Bord entspannt sie in ihren spärlichen Freizeit am besten beim Stricken. Und so hat sie jedes Mal, wenn sie nach vier Monaten von Bord geht mehrere neue Pullover für Freunde und Bekannte im Gepäck.