Disney Cruise Line möchte eine zweite Bahamas-Insel zum privaten Resort für seine Gäste machen: ein Gebiet an der Südspitze von Eleuthera, 120 km von Nassau.

Disney Cruise Line möchte eine zweite Bahamas-Insel zum privaten Resort für seine Gäste machen: Die Reederei will ein Gebiet an der Südspitze von Eleuthera, 120 Kilometer östlich von Nassau, als private Kreuzfahrt-Destination erwerben. Das Projekt mit dem Namen Lighthouse Point soll spätestens 2023 fertig sein und nach Castaway Cay der zweite exklusive Stopp für die eigenen Schiffe werden. Das Kabinett der Bahamas hat den ersten Antrag bereits grundsätzlich bewilligt. Ein endgültiger Vertrag muss zwischen Disney und der Regierung noch ausgehandelt und vom Parlament abschließend abgesegnet werden.

Das Lighthouse Project soll zwischen 2021 und 2023 fertig gestellt werden, dabei sollen vor allem Einheimische der 11.000 Einwohner umfassenden Insel Eleuthera beschäftigt werden. Kein Wunder, dass bei einer offiziellen Befragung der Regierung eine große Mehrheit der Insulaner für das Projekt stimmte. Trotzdem wird Disney ein paar Auflagen erfüllen müssen: Das Kabinett setzte in seinen Rahmenbedingungen fest, dass möglichst umweltfreundliche Stoffe beim Bau verwendet werden, öffentlicher Zugang für die Inselbewohner gewährleistet sein muss und dass die historischen Gebäude erhalten und renoviert werden müssen. Außerdem legte die Regierung ein von Disney zu bezahlendes und durchzuführendes umfassendes Bildungs- und Trainingsprogramm für die Inselbevölkerung fest. Die Reederei will für das Lighthouse Project 150 dauerhaft feste Arbeitsplätze für die Bevölkerung schaffen und hat darüber hinaus von der Gesamtfläche  190 Hektar Land als Park für die Insulaner bereitgestellt.

Disney Cruise Line wäre damit die einzige Reederei mit zweiter, privater Bahamas-Insel. Das erste Projekt, Castaway Cay wurde 1998 eröffnet und ist fester Anlaufpunkt für die vier Disney-Schiffe. Durch die regelmäßigen Anläufe auf Castaway Cay würden jährliche Einnahmen in Millionenhöhe an Bahamas fließen, teilte die Regierung mit. Disney hat weitere Expansionspläne und lässt neue Schiffe bauen: Bis 2023 soll die Flotte auf sieben Kreuzfahrtschiffe wachsen, zwei davon werden ab Miami fahren, das andere bekommt als Heimathafen Port Canaveral.

 

Weitere Informationen unter https://disneycruise.disney.go.com/