Wie der CEO von Dubai Tourismus, Issam Kazim, auf der Messe Seatrade Middle East ausführte, tut Dubai alles dafür, um im Jahr 2020 eine Million Kreuzfahrtgäste begrüßen zu können

Wie der CEO von Dubai Tourismus, Issam Kazim, auf der Messe Seatrade Middle East ausführte, tut Dubai alles dafür, um im Jahr 2020 eine Million Kreuzfahrtgäste begrüßen zu können. Das wäre eine Steiegrung von mehr als 40 Prozent gegenüber 2017, wo rund 550.000 Passagiere in Dubai ankamen. Dazu sollen neue Terminals entstehen und bestehende Kreuzfahrtgates erweitert werden. Aber auch das Angebot für Kreuzfahrtgäste soll entsprechend ausgebaut werden. Neben den beliebten Shoppingtrips zu den modernen Malls und Wüstentouren mit Jeeps oder Kamelen, werden vor allem Landausflüge ausgearbeitet, die sich vor allem auf Kultur beziehen. Dazu gehören ebenso die modernen Museen mit ihren überragenden Kunstsammlungen moderner Malerei wie Ausflüge, die in Sitten und Gebräuche der Einheimischen einführen oder Gäste in die Geschichte Dubais und der Vereinigten Arabischen Emirate eintauchen lassen.

Am Kreuzfahrthafen Mina Rashid sollen weitere Liegeplätze mit Abfertigungshallen entstehen, so dass bis 2020 sieben große Schiffe parallel dort anlegen können. Außerdem soll ein neues Superterminal entstehen.

Die Region ist bei Kreuzfahrtgästen sehr beliebt und verzeichnete im Jahr 2017 weitere hohe Zuwächse: Abu Dhabi konnte 315.000 Passagiere begrüßen, das waren mehr als 40.000 Gäste mehr als im Vorjahr. Oman hatte mit 76.185 Passagieren sogar eine Steigerung um 45 Prozent gegenüber 2016. In Ras al Khaima kamen erstmals mehr als 40.000 Kreuzfahrtgäste an, das entspricht einer Steigerung von rund 30 Prozent.

Weitere Informationen unter www.visitdubai.com/de/travel-planning/cruise-dubai/dubai-cruise-terminal-facilities oder www.dubaicruiseterminal.com/