Dubrovnik hat angekündigt, die Zahl der Kreuzfahrtschiffe zu begrenzen auf nicht mehr als zwei Schiffeund 4.000 Passagiere täglich in der Hochsaison

Dei Stadt Dubrovnik hat angekündigt, die Zahl der Kreuzfahrtschiffe zu begrenzen. Nicht mehr als zwei Schiffe täglich sollen in der Hochsaison die kroatische Hafenstadt zukünftig anlaufen dürfen. Die Zahl der Schiffstouristen in Dubrovnik soll deutlich sinken, um die Altstadt für Einwohner und andere Touristen wieder attraktiver zu machen. Zu Hochzeiten wurden in der engen Altstadt mehr als 10.000 Passagiere von bis zu sieben Kreuzfahrtriesen am Tag gezählt, zu viel für die engen Gassen, die kleinen Plätze und die begehbare Stadtmauer. Immer wieder kam es zu Gedränge und langen Wartezeiten. Das soll nach dem Willen des Stadtrats in dieser Saison vorbei sein.

Der Bürgermeister von Dubrovnik, Mato Frankovic, hatte bereits im Oktober 2018 angekündigt, die Zahl der Kreuzfahrtpassagiere halbieren zu wollen. Denn die UNESCO hatte angekündigt, der Stadt den Titel Weltkulturerbe zu entziehen, wenn sich keine Besserung einstellen würde. Wissenschaftler hatten errechnet, dass die schmalen Gassen Dubrovniks nur bis zu 8000 Touristen täglich verkraften können. Da die Hafenstadt in der Hochsaison pro Tag im Schnitt auch von bis zu 4.000 Touristen besucht wurde, waren in der Vergangenheit aber mehr als 15.000 Menschen auf einmal in der Altstadt unterwegs.

Welche Auswirkungen dies auf die Fahrpläne der großen Reedereien haben wird, ist bislang noch nicht genau absehbar. Für das Jahr 2020 sind noch strengere Regeln vorgesehen: Die Hafenbehörde schrieb die maximale Zahl der Kreuzfahrtpassagiere pro Tag in der Hochzeit vom 15. Juni bis 15. September auf 4.000 Menschen fest. Außerhalb dieser Zeiten sollen dann maximal 6000 Urlauber von Kreuzfahrtschiffen an Land gehen dürfen.