Rezension Buch "Ein Mann, ein Board - mit dem SUP die Donau runter" von Timm Kruse aus dem DeliusKlasing Verlag, tolles Geschenk für Outdoor-Abenteuerer

Als erster Mensch mit dem Stand Up Paddelboard (SUP) von Donaueschingen bis zur Mündung ins Schwarze Meer, rund eine Million  Paddelschläge auf gut 3.000 Kilometer. Ein einmaliges Abenteuer, aber auch eine Reise zu sich selbst und mit der Frage, ob die Idee eines gemeinsamen Europas in der Praxis überhaupt Wirklichkeit ist. Timm Kruse zeigt auf seiner zweimonatigen Reise mit einem aufblasbaren Surfboard durch ein Europa ohne Grenzkontrollen, dass auf der Donau trotzdem Grenzen zu überwinden sind. Grenzen in Form von Vorurteilen, natürlichen und von Menschen geschaffenen Hindernissen sowie von unnötiger Bürokratie. Diese Grenzen überwindet er mit seinem offenen Wesen, seinem Mut und einem starken Willen. Er erfährt, dass er von wildfremden Leuten bedingungslos Hilfe erhält, wenn er sie benötigt. Er lernt großartige Menschen kennen und merkt, dass er mit wenigen Dingen glücklich sein kann. Das Buch beschreibt den Kampf gegen das Aufgeben und die schönen und weniger schönen Seiten des Lebens auf und neben dem Fluss. Der Autor lässt die Menschen in den verschiedenen Ländern zu Wort kommen und wird dabei nie parteiisch. Trotz aller Schwierigkeiten und Kämpfen mit der Natur verliert er nie ihre Schönheit aus den Augen.

Das Buch ist kurzweilig und toll geschrieben. Der Autor lässt den Leser an seinen Gedanken, Gefühlen und Veränderungen in diesen 50 Tagen teilhaben. Es kommt einem vor, als stünde man mit ihm gemeinsam auf dem wackeligen Brett und paddelte mit ihm durch die Flusslandschaft. Ein Abenteuer, das man selbst miterlebt, bei dem man die Natur fast hört, genießt, aber auch verflucht. Kruse zeigt aber auch die äußerliche und innerliche Veränderung, die der Autor auf der Reise durchmacht. Er beschreibt sich auf dieser langen Paddeltour auf dem SUP weder als Super-Held noch als Dauerleider, sondern kommt einfach ehrlich rüber, mit allen Höhen und Tiefen. Die sehr persönlichen Gedanken des Autors zu Europa, dem Leben an sich und zum Konsumverzicht sind sicher Geschmacks- und Ansichtssache, müssen ja aber zum Lesevergnügen nicht unbedingt geteilt werden. Ein spannender und tiefgründiger Reisebericht, ein außergewöhnlichen Abenteuer, weg von den selbstauferlegten Zwängen und gesellschaftlichen Normen. Eine Aufforderung, die eigenen Grenzen zu überwinden und Freiheit zu erleben. Ein tolles Geschenk für Leser, die Outdoor-Abenteuer lieben.

Timm Kruse Ein Mann, ein Board 

DeliusKlasing Verlag

Taschenbuch mit Klappenbroschur, 256 Seiten, 50 Farbfotos, 5 Abbildungen

16, 90 Euro

ISBN: 978-3667115621