Das Kreuzfahrtschiff Empress of the Seas hat zwei Fischer aus Costa Rica nach etwa drei Wochen auf See zwischen Kuba und Jamaika gerettet.

Ein Kreuzfahrtschiff hat zwei Fischer aus Costa Rica nach etwa drei Wochen auf See zwischen Kuba und Jamaika gerettet. Die Reederei Royal Caribbean teilte mit, die Rettung der Männer sei durch das Schiff Empress of the Seas erfolgt. Das Kreuzfahrtschiff habe ursprünglich nicht dort sein sollen, habe aber wegen schlechten Wetters eine alternative Route genommen. Die aus Costa Rica stammenden Fischer waren seit dem 1. Dezember auf dem Meer getrieben. Die Männer seien eingeschlafen und beim Versuch, an Land zurückzukehren, sei ihnen das Benzin ausgegangen. Die beiden Männer hätten lediglich Lebensmittel und Wasser für sieben Tage an Bord gehabt. Als sie gefunden wurden, war einer der Männer bereits zu schwach, um aus eigener Kraft an Bord des Kreuzfahrtschiffes zu kommen. Beide wurden zunächst an Bord medizinisch behandelt. Im nächsten Ziel Jamaika wurden sie dann in ein Krankenhaus gebracht. Die Crew des Kreuzfahrtschiffes sammelte insgesamt 300 Dollar für die Fischer, damit sie sich Lebensmittel und Kleidung kaufen können.