Von Brian Harrington Spier - originally posted to Flickr as Hungary 2010 - Budapest, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=12043378

Auf dem Flusskreuzfahrtschiff Arosa Riva ist aus bislang noch ungeklärter Ursache ein Feuer ausgebrochen. Rund 190 Menschen mussten von dem Schiff, das auf der Donau unterwegs war, evakuiert werden. Acht Menschen erlitten bei dem Unglück nach Berichten österreichischer Medien Rauchvergiftungen und mussten behandelt werden, zwei Menschen sollen mit Hubschraubern ins Krankenhaus geflogen worden sein. Alle 150 Passagiere und 39 Crewmitglieder wurden mit Rettungsbooten von Bord geholt und auf das in der Nähe fahrende Schiff Travelmarvel Sapphire des australischen Veranstalters ATP gebracht.

Laut Österreichischem Rundfunk ORF waren 13 Rettungswagen im Einsatz, ein Kriseninterventionsteam betreut die Passagiere, die nach Dürnstein gebracht wurden. Laut ORF soll das Feuer im SPA-Bereich ausgebrochen sein, auch der Salon und einige Kabinen der Arosa Riva sollen komplett ausgebrannt sein. Während der Löscharbeiten musste sogar eine Zwischendecke herausgebrochen werden, um die lodernden Flammen bekämpfen zu können. Gäste wurden bei dem Brand nicht verletzt. 

Derzeit steht noch nicht fest, ob die nachfolgende Reise in dieser Woche durchgeführt werden kann. Das Schiff liegt zur Stunde im niederösterreichischen Melk und soll nach der Freigabe zu Reparaturarbeiten in die Werft nach Linz fahren. Die Passagiere der abgebrochenen Donau-Kreuzfahrt seien nach der Evakuierung betreut und in einem Hotel untergebracht worden und sollen voraussichtlich am heutigen Dienstag die Heimreise antreten. 

Weitere Informationen unter  www.nachrichten.at/nachrichten/chronik/Donauschiff-A-Rosa-Riva-brennt-190-Passagiere-gerettet;art58,2631163