Auf der AIDAnova ist nach Angaben einer holländischen Nachrichtenseite ein Feuer ausgebrochen. In der Nacht soll es zu einem Brand gekommen sein

Auf der AIDAnova ist nach Angaben einer holländischen Nachrichtenseite ein Feuer ausgebrochen. In der Nacht zu Dienstag soll es zu einem Brand auf dem neuen AIDA-Kreuzfahrtriesen gekommen sein, wie die niederländische Nachrichtenseite www.Eemskrant.nl berichtet. Nach ihrer Emsüberführung liegt die AIDAnova seit dem 9. Oktober zur Endausrüstung im Hafen Eemshaven in den Niederlanden. Wie die niederländische Nachrichtenseite schreibt,  sei um 2.15 Uhr bei der örtlichen Feuerwehr ein Hilferuf eingegangen und sie sei zu einem Brand an Bord des Kreuzfahrtschiffes gerufen worden. Als Vorsichtsmaßnahme habe man fünf örtliche Mannschaften sowie einen Krankenwagen alarmiert. Alle Mitarbeiter des Kreuzfahrtschiffes mussten demnach von Bord.

Das Feuer soll in einer der Kabinen ausgebrochen sein. Um fünf Uhr morgens war der Brand dann unter Kontrolle. Warum es zu dem Feuer kam und welchen Schaden die AIDAnova erlitten hat, ist derzeit noch nicht bekannt. Menschen sollen aber nicht zu Schaden gekommen sein. Von Eemshaven aus sollten in den nächsten Tagen noch einige Probefahrten (sea trials) durch die Nordsee stattfinden. Am 15. November soll das Schiff in Bremerhaven offiziell der Reederei übergeben werden. Am 2. Dezember bricht die AIDAnova laut Planung dann von Hamburg aus zur Jungfernfahrt Richtung Kanaren auf.