Segeln in Sri Lanka: Im Februar 2018 nahm G Adventures als erster Veranstalter weltweit Segeltrips entlang der Südküste von Sri Lanka ins Programm.  Nun kommt zum Juli 2018 ein zweiter Törn entlang der Ostküste hinzu.

Segeln in Sri Lanka: Im Februar 2018 nahm G Adventures als erster Veranstalter weltweit Segeltrips entlang der Südküste von Sri Lanka ins Programm.  Nun kommt zum Juli 2018 ein zweiter Törn entlang der Ostküste hinzu. Hintergrund ist die große Nachfrage: Der Trip im Süden ist bereits jetzt zu 90 Prozent ausgebucht.

Beide Reisen kosten ab 1.299 Euro pro Person bei eigener Anreise und dauern jeweils sieben Tage. Während „Segeln in Sri Lanka“ entlang der Südküste zwischen November und April gebucht werden kann, findet der neue Trip „Segeln in Sri Lanka – Ostküste“ zwischen Juli und September statt. Dadurch können Reisende den Inselstaat nun ganzjährig vom Wasser aus entdecken.

Der Süden von Sri Lanka ist belebter und bietet viele interessante Landausflüge, während sich der Osten etwas ruhiger und – insbesondere mit dem Pigeon Island Nationalpark – als Dorado für Schnorchelfans präsentiert. Unberührte Strände oder ein Ausflug zum Koneswaram Tempel ergänzen das Programm. Die Reisemonate beinhalten in beiden Fällen die beste Saison für Walbeobachtungen. An Bord stehen zudem Kayaks und Stand-up Paddle-Boards bereit.

Vince Donelly, Global Sailing Manager bei G Adventures, erklärt: „Bei beiden Trips sind ein einheimischer Tourguide, ein Skipper und ein Koch an Bord, so dass sich die Reisenden ganz auf die Kultur und Geschmäcker Sri Lankas einlassen können. Unser nagelneuer, knapp 16 Meter langer Katamaran beherbergt bis zu acht Passagiere in vier Doppelkabinen mit eigenem Bad.“

Insgesamt hat G Adventures mit Sri Lanka nun neun Segelziele und 26 verschiedene Routen im Programm: auf den Britischen Jungferninseln, auf Kuba und den Malediven, in Kroatien, Griechenland, Indonesien, Montenegro und Thailand.

Weitere Informationen zu G Adventures finden Interessierte auf www.gadventures.de.