Der Genting-Konzern hat mit dem Bau des größten, jemals in Deutschland hergestellten, Kreuzfahrtschiffes begonnen. Das erste Schiff der sogenannten Global Klasse mit 204.000 Bruttoraumzahl (BRZ) wird in Wismar und Rostock entstehen.

Der Genting-Konzern hat mit dem Bau des größten, jemals in Deutschland hergestellten, Kreuzfahrtschiffes begonnen. Das erste Schiff der sogenannten Global Klasse mit 204.000 Bruttoraumzahl (BRZ) wird in Wismar und Rostock entstehen. Heck und Bug derGlobal-Class werden in Wismar gefertigt, der Mittelblock entsteht in Rostock-Warnemünde. Zusammengebaut wird der rund eine Milliarde Euro teure Gigant anschließend in Wismar. Bis zur Auslieferung des 342 Meter langen und 46 Meter breiten Schiffes , die für 2020 geplant ist, müssen etwa zehn Millionen Teile verbaut werden. Insgesamt sind rund 600 Firmen am Bau beteiligt.

Der rund eine Milliarde Euro teure Ozeanriese ist speziell für den rasant wachsenden asiatischen Kreuzfahrtmarkt konzipiert. Sie verfügen über beliebte Einrichtungen wie ein Multiplex-Kino, einen Themenpark, ein Spa, verschiedene asiatische Restaurants sowie Fast-Food-Alternativen, diverse Einkaufsmöglichkeiten und eine Luxus-Shopping-Meile. Bei einer Größe von 204.000 BRZ bietet der Megaliner mehr als 5.000 Passagieren in 2.500 Kabinen Platz. Die Kabinen sind speziell für Familien ausgelegt. Sie bieten Schlafplätze für zwei, drei oder vier Personen mit geteilten (zwei) Badezimmern und gestatten so einen größeren preislichen Spielraum für den asiatischen Markt.

Bei einer Größe von 204.000 BRZ bietet der Megaliner mehr als 5.000 Passagieren Platz
Bei einer Größe von 204.000 BRZ bietet der Megaliner mehr als 5.000 Passagieren Platz

Zusätzlich zu 28 großen Fahrstühlen wird die Global Klasse mit acht Rolltreppenanlagen ausgestattet, die die öffentlichen Bereiche miteinander verbinden – und werden somit die ersten Kreuzfahrtschiffe mit Rolltreppen sein. Dank der Gesichtserkennung wird es nur minimale Warteschlangen beim Ein- und Aussteigen und beim Bezahlen geben, kontextuelles Marketing für eine gleichmäßige Auslastung der Schiffseinrichtungen sowie weitere KI-Systeme. Ein zweites Schiff der Global Klasse soll ab 2019 gebaut und Ende 2021 abgegeben werden.

Genting hatte die damaligen Nordic-Werften in Mecklenburg-Vorpommern vor zwei Jahren übernommen und seither mehr als 200 Millionen Euro investiert. Gestern wurde bereits das dritte von vier Flusskreuzfahrtschiffen an die Gesellschaft Crystal River Cruises abgeliefert.

Weitere Informationen unter www.mv-werften.com/de/global/