Die in Rostock jetzt auf Kiel gelegte Global 1 wird mit bis zu 12.000 Menschen an Bord das größte Kreuzfahrtschiff der Welt.

Die in Rostock jetzt auf Kiel gelegte Global 1 wird nicht nur das größte Passagierschiff, das je in Deutschland gebaut wurde, sondern auch das größte Kreuzfahrtschiff der Welt. Den Rekord bei den Kreuzfahrtschiffen bricht die Global 1 zwar nicht mit ihren äußeren Abmessungen von 342 Meter Länge und 46 Meter Breite, wohl aber mit ihrer Kapazität von bis zu 9500 Passagieren und 2500 Besatzungsmitgliedern. Ende 2020 soll das erste Schiff der Global Class  abgeliefert werden.

Die Global 1 wird mit den 12.000 Menschen an Bord als erstes in der Geschichte der Seefahrt für mehr als 10.000 Menschen gebaut werden. Auf den heute größten Kreuzfahrtschiffen, der Oasis-Klasse der Reederei Royal Caribbean International, fahren inklusive Besatzung bis zu 9000 Menschen. Die Global Class, die mit mehreren Schiffen geplant ist, wird von dem malaysischen Reise- und Glückspielkonzern Genting eingesetzt, der von Hongkong aus Kreuzfahrtreedereien betreibt. Im Frühjahr 2016 übernahm Genting die Nordic-Werften in Wismar, Stralsund und Rostock   und benannte sie in MV Werften um. Genting suchte Bauplätze für Kreuzfahrtschiffe, die vor allem im asiatischen Markt Dienst tun sollen, speziell auch in China. Das erklärt die hohe Passagierzahl, für die die neue Global Class ausgelegt ist. Vier Menschen in einer Kabine sind am chinesischen Markt in der Hauptsaison durchaus üblich. Auch mit dem Restaurant- und Freizeitangebot wird das Schiff auf den asiatischen Markt ausgerichtet sein. Und nicht zuletzt in seinen Sicherheitssystemen: Mit Scannern und Gesichtserkennung soll der Ansturm an Bord organisiert werden.