Die Global 1 wird das größte Kreuzfahrtschiff der Welt sein und das größte Passagierschiff, das je in Deutschland gebaut wurde. 

Das erste Schiff der neuen Global Class wird das größte Kreuzfahrtschiff der Welt sein und das größte Passagierschiff, das je in Deutschland gebaut wurde. Das neue Schiff mit dem Namen Global 1 wird als erstes in der Geschichte der Seefahrt für mehr als 10.000 Menschen gebaut werden. Es wird eine Kapazität von bis zu 9500 Passagieren und 2500 Besatzungsmitgliedern haben.

Die Wasserrutschen für Kinder und Erwachsene

Rolltreppen und Gesichtserkennung

Bei Doppelbelegung der 2.500 Kabinen bietet die Global 1 für 5.000 Passagiere Platz. Die Schiffe sind aber eigens für asiatische Familien ausgerichtet, die Kabinen auch für bis zu vier Personen geeignet.

Bis zu vier Menschen in einer Kabine sind am chinesischen Markt in der Hauptsaison durchaus üblich. Auch in seinem Restaurant- und Freizeitangebot wird das Schiff auf den asiatischen Markt ausgerichtet sein, mit beliebten Einrichtungen wie einem Multiplex-Kino, einem Themenpark, einem Spa, verschiedenen asiatischen Restaurants sowie Fast-Food-Alternativen, diversen Einkaufsmöglichkeiten und einer Luxus-Shopping-Meile.

Zusätzlich zu 28 großen Fahrstühlen wird die Global 1 mit acht Rolltreppenanlagen ausgestattet, die die öffentlichen Bereiche miteinander verbinden. Mit Scannern und Gesichtserkennung soll der Ansturm an Bord organisiert werden. Dank der Gesichtserkennung wird es nur minimale Warteschlangen beim Ein- und Aussteigen und beim Bezahlen geben, kontextuelles Marketing für eine gleichmäßige Auslastung der Schiffseinrichtungen sowie weitere KI-Systeme.

Eine der Bars

600 Firmen am Bau beteiligt

Der Luxusliner wird 342 Meter lang, rund 46 Meter breit und 20 Decks hoch sein, bei einer Bruttoraumzahl von 204.000. Branchenkenner gehen von Baukosten in Höhe von rund 1,3 Milliarden Euro aus. Das fertige Schiff soll ebenso wie das ab 2019 entstehende Schwesterschiff auf dem boomenden Kreuzfahrtmarkt in Asien eingesetzt werden Insgesamt werden rund 600 Firmen am Bau der Global Klasse beteiligt sein.

Das Theater

Herkömmlicher Dieselantrieb

Nach Angaben der Werft setzt das Schiff beim Antrieb nicht auf umweltfreundliche Landstromanlagen oder Flüssiggasantrieb, sondern auf herkömmliche, dieselgetriebene Schiffsmaschinen. Diese seien jedoch Antriebe der neuesten Generation und erfüllten sämtliche Normen.

Das SPA

Das Schiff entsteht in geteilter Bauweise an den MV-WERFTEN-Standorten in Rostock und Wismar. In Rostock wird das 220 Meter lange Mittschiff gefertigt. Es wird 2019 nach Wismar verschifft, wo Bug und Heck sowie die Aufbauten montiert werden. Dort werden auch die 2.500 Passagierkabinen eingebaut, die bei MV Werften Fertigmodule in Wismar produziert wurden und die Global 1 bis Ende 2020 zu 95 Prozent ausgestattet werden, ehe die endgültige Fertigstellung in der Schwesterwerft in Bremerhaven erfolgen soll. Das zweite Schiff der Global Class wird dann ab 2019 gebaut und Ende 2021 fertiggestellt.

Der Pool an Deck