Im 177-seitigen Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD gibt es auch ein paar erstaunlich konkrete Vorhaben. So wollen die Koalitionäre in der gemeinsamen, neuen Regierung die Häfen in Deutschland umweltgerecht ausbauen. Bemerkenswert ist dabei die geplante flächendeckende Einführung von Landstrom für Schiffe.

Im 177-seitigen Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD gibt es auch ein paar erstaunlich konkrete Vorhaben. So wollen die Koalitionäre in der gemeinsamen, neuen Regierung die Häfen in Deutschland umweltgerecht ausbauen. Bemerkenswert ist dabei die geplante flächendeckende Einführung von Landstrom für Schiffe. Dies bedeutet Investitionen in dreistelliger Millionenhöhe, denn dies soll nicht nur für Kreuzfahrt-, sondern auch für Frachtschiffe gelten. Eine Mammutaufgabe, wenn dies unter der Ägide der Regierung in den nächsten vier Jahren passieren soll. Allein im Hamburger Hafen machen pro Jahr mehr als 12.000 Schiffe fest, darunter sind in 2018 aber nur 218 Kreuzfahrtanläufe.

Im Koalitionsvertrag heißt es:

 „Auf nationaler Ebene wollen wir unsere technologieoffenen Initiativen zugunsten alternativer Antriebe und Energiequellen in der Schifffahrt und in den Häfen (LNG, Wasserstoff/Brennstoffzelle, Methanol, Elektromobilität) verstärken und verstetigen.“

Weiter unten steht im Vertrag noch:

„Wir stellen flächendeckend Landstrom für die deutschen Häfen zur Verfügung. Wir setzen uns für eine europaweit einheitliche Nutzungspflicht ein. Der einheitlichen Rechtsanwendung und dem entsprechenden Genehmigungsmanagement beim Thema LNG kommt in den Häfen hohe Bedeutung zu.“

Wenn dies tatsächlich umgesetzt wird und kein Vorhaben bleibt, ist dies ein weiterer Schritt zur möglichst umweltfreundlichen Kreuzfahrt. In einigen Mittelmeerhäfen ist die Versorgung mit LNG und Landstrom bereits Standard. Mit der AIDAnova baut der deutsche Marktführer außerdem das erste Schiff einer Baureihe, welche zu 100 Prozent mit LNG betrieben werden kann.

Wer Zeit und Lust zum Lesen hat, hier der vollständige Koalitionsvertrag zum Download:

http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/koalitionsvertrag-zum-download-koalitionsvertrag-zum-download/20936422.html