Der Höhepunkt beim Rostock Cruise Festival war die große Auslaufparade am Samstagabend mit Musik und einem Höhenfeuerwerk.  

In Rostock hat das Cruise Festival an diesem Wochenende seine Premiere gefeiert. In Warnemünde legen insgesamt sechs Kreuzfahrtschiffe an und bieten die passende Kulisse für die Feier. Der Höhepunkt des Festivals war die große Auslaufparade am Samstagabend mit Musik und einem Höhenfeuerwerk.  Dabei verließen hintereinander die AIDAmar, die Norwegian Breakaway und die MS Columbus den Hafen. Zehntausende Menschen feierten mit.

KÜNFTIG ALLE ZWEI JAHRE

Das Cruise Festival soll künftig im jährlichen Wechsel mit den Cruise Days in Hamburg stattfinden. In Hamburg hat sich die Veranstaltung zu einem publikumsträchtigen Ereignis entwickelt. Das soll auch in Rostock erreicht werden: Das Rostock Cruise Festival sei eine gute Möglichkeit, um zu neuen Formen der Vermarktung der Hansestadt als Kreuzfahrtdestination beizutragen, sagte Wirtschaftsminister Harry Glawe. Damit könne auch außerhalb der Hauptsaison auf Mecklenburg-Vorpommern und auf Rostock aufmerksam gemacht werden. Zu der Veranstaltung gehörte auch ein Symposium. Hier debattierten Vertreter von Reedereien, der Rostocker Universität und von Naturschutzverbänden darüber, wie die Schifffahrt umweltfreundlicher gestaltet werden kann.

DAS SONNTAGSPROGRAMM

Auch am heutigen Sonntag präsentiert sich die Kreuzfahrt zum Hören, Fühlen und Schmecken an Land und es gibt viele Kostenproben von Bord: Genießer können sich auf regionale und exotische Spezialitäten vom Streetfood-Markt freuen oder in die Themenwelten der Kreuzfahrt mit vielen Aktionen eintauchen. Kinder werden als Piraten die Weltmeere erobern und viel Wissenswertes über Nachhaltigkeit und Umwelt erfahren. „Ganz nah dran“ sind die Besucher des Festivals an der großen Showbühne am Strandaufgang Nr. 1. Live-Acts und ein großes Bühnenprogramm mit Musik, Talks und Showeinlagen für Groß und Klein begleiten das maritime Wochenende der Kreuzfahrt.

 

Feuerwerk und Auslaufparade unter diesem Link:

https://www.youtube.com/watch?v=NRy1SYW4axw