Ein sehr seltenes Ereignis steht im Hafen von Hamburg an: Gleich drei Schiffe von Hapag-Lloyd Cruises laufen an einem Tag in die Hansestadt ein

Ein sehr seltenes Ereignis steht im Hafen von Hamburg an: Gleich drei Schiffe von Hapag-Lloyd Cruises laufen an einem Tag in die Hansestadt ein, denn aufgrund abgesagter Reisen wegen des Corona-Virus zieht es die Flotte des  Kreuzfahrtunternehmens aus Hamburg, die sonst auf den Weltmeeren unterwegs ist, in die heimischen Gewässer. Den Auftakt machte bereits das Expeditionsschiff HANSEATIC nature, das am 20. April in Hamburg eingelaufen war. Jetzt kehren auch das Schwesterschiff HANSEATIC inspiration sowie die beiden Luxusschiffe EUROPA und EUROPA 2 in die Hansestadt zurück. Alle drei sollen am 2. Mai in den Hamburger Hafen einlaufen und dort vorerst liegen bis sie ihren Fahrplan wieder aufnehmen können. Die MS BREMEN verbleibt als einziges Schiff der Flotte, die derzeit aus fünf Einheiten besteht, weiterhin vor Auckland/Neuseeland.

Die beiden Expeditionsschiffe HANSEATIC nature und HANSEATIC inspiration werden im Rahmen von Reparaturarbeiten auf der Werft bei Blohm+Voss liegen. Die EUROPA 2 nimmt ihren Liegeplatz in Altona und die EUROPA am O‘Swaldkai ein. Bereits seit dem 21. März sind alle Gäste der Hapag-Lloyd Cruises Flotte sicher und gesund zu Hause. Insgesamt holte der Kreuzfahrtveranstalter aufgrund der Corona-Pandemie rund 1.000 Gäste frühzeitig aus den unterschiedlichsten Teilen der Erde in ihre Heimat zurück. Bedingt durch den Wegfall der Linienflüge, mussten dafür auch Charterflüge organisiert werden.

Weitere Informationen unter unter www.hl-cruises.de