Mehr als 300 Schiffe haben sich zum 829. Hamburger Hafengeburtstag angemeldet, der am Donnerstag, 10. Mai,  gegen 16.30 Uhr mit einer Einlaufparade starten wird. Insgesamt sind mehr als 200 Programmpunkte vorgesehen.Die Stadt Hamburg erwartet deutlich mehr als eine Million Besucher.

Mehr als 300 Schiffe haben sich zum 829. Hamburger Hafengeburtstag angemeldet, der am Donnerstag, 10. Mai,  gegen 16.30 Uhr mit einer Einlaufparade starten wird. Bereits ab 14 Uhr formieren sich dann die Großsegler, Fischkutter, Kreuzfahrtschiffe und Behördenfahrzeuge von Zoll oder Marine vor Teufelsbrück. Während des Fests werden viele der Schiffe für Besucher zum “Open Ship” geöffnet sein. Die Auslaufparade am Sonntag startet um 18 Uhr.

An Land bieten an den vier Festtagen zwischen Museumshafen Neumühlen und HafenCity 16 Bühnen Musik von Pop, Rock und Punk bis hin zu Klassik und Jazz. Erstmalig ist auch die Elbphilharmonie mit beim Musikprogramm dabei: Auf einer großen Leinwand werden dort draußen Konzertmitschnitte gezeigt. Am Donnerstag ab 20 Uhr wird auch das Konzert des NDR-Elbphilharmonieorchesters live aus dem Großen Saal übertragen.

Neue Programmpunkte gibt es diesmal auch für Kinder: Auf der Michelwiese wird es am Sonnabend und Sonntag ein “maritimes Kinderfest” geben, versprechen die Veranstalter. Partnerland in diesem Jahr ist Südafrika, das sich mit vielen Ständen an der Kehrwiederspitze präsentiert. Insgesamt sind mehr als 200 Programmpunkte vorgesehen. Höhepunkte neben Ein- und Auslaufparade und zahlreichen Konzerten von Shanty-Chören bis Heavy-Metal-Bands bilden das Schlepperballett und das große Feuerwerk. Die Stadt Hamburg erwartet deutlich mehr als eine Million Besucher.

Informationen zum Programm unter http://www.hamburg.de/hafengeburtstag-programm/