Die Kanzlerin steht auf Kreuzfahrtschiffe: Zur Kiellegung der Crystal Endeavor auf der MV Werft in Stralsund kam Kanzlerin Angela Merkel in ihren Wahlkreis.

Die Kanzlerin steht auf Kreuzfahrtschiffe: Zur Kiellegung der Crystal Endeavor auf der MV Werft in Stralsund kam Kanzlerin Angela Merkel in ihren Wahlkreis und nahm gemeinsam mit Ministerpräsidentin Manuela Schwesig sowie Wirtschaftsminister Harry Glawe an der Zeremonie teil. Sie beglückwünschte die Werftmitarbeiter, die vollzählig anwesend waren. Das Event sei nicht nur der Grundstein für die Fertigstellung eines hochmodernen und komplexen Kreuzfahrtschiffes, sondern auch ein schönes Symbol dafür, dass der Schiffbau in Stralsund und in Mecklenurg-Vorpommern Zukunft habe. Auf der früheren Volkswerft ist die luxuriöse Expeditionsyacht der erste Schiffsneubau seit der Übernahme durch die malaysische Genting-Gruppe.

In ihrer Premierensaison ab August 2020 wird die Crystal Endeavor unter anderem die russische Halbinsel Kamtschatka und die Inselwelt Japans, die tropischen Paradiese Indonesiens, das Great Barrier Reef, Tasmanien und die Antarktis ansteuern. Mit einer Größe von rund 20.000 Tonnen wird die Crystal Endeavor die größte Expeditionsyacht der Welt mit Eisklasse sein. So werden den maximal 200 Gästen an Bord weitläufige, öffentliche Bereiche und großzügig gestaltete Suiten geboten. Die sind in der niedrigsten Kategorie bereits mehr als 33 Quadratmeter groß und verfügen über eine Veranda, einen begehbaren Kleiderschrank, einen beheizbaren Schrank zum Trocknen der Parkas, eine Fußbodenheizung, Regenwaldduschen und einen exklusiven Butlerservice. Sechs Restaurants sowie das Spa und ein Friseursalon gehören zu den weiteren Annehmlichkeiten an Bord.