nicko cruises legt seinen seinen Einführungskatalog zum Flotten-Neuzugang VASCO DA GAMA vor. Ab 22. Januar sind die Reisen online zu finden und buchbar.

nicko cruises legt seinen seinen Einführungskatalog zum Flotten-Neuzugang VASCO DA GAMA vor. Ab 22. Januar sind die Reisen online zu finden und buchbar. Der Einführungskatalog wird ab dem 25. Januar zu den Vertriebspartnern geliefert.  Ende April führt die erste Kreuzfahrt des Schiffs, das den Namen eines der größten portugiesischen Entdecker trägt, passenderweise von Porto nach Hamburg. Der Einführungskatalog enthält weitere Routen in Westeuropa, Nordeuropa und im Baltikum. Viele der Reisen finden ab/an Deutschland statt. “Wir freuen uns sehr darauf, unseren Vertriebspartnern in den deutschen Häfen das Schiff vorzustellen”, kündigt Geschäftsführer Guido Laukamp an. “Wir arbeiten unter anderem an Schiffsbesichtigungen und Pep-Preisen, denn wir wissen, dass das persönliche Kennenlernen eines Schiffs und die damit verbundene Produkterfahrung aus erster Hand für den stationären Vertrieb essentiell sind”, so Laukamp weiter.

Das Hochsee- Kreuzfahrtschiff „Vasco da Gama“ war für 9,5 Millionen Euro von Mystic Invest aus der Konkursmasse von Cruise & Maritime Voyages (CMV) ersteigert worden. Das Schiff mit 630 Kabinen wird in Deutschland von Nicko Cruises vermarktet werden. Das auf dem deutschsprachigen Markt sehr beliebte Schiff, das bis zu 1.258 Gäste beherbergen kann, trägt dazu bei, die Präsenz von Nicko Cruises auf dem Hochsee-Kreuzfahrtmarkt zu vergrößern. Das Schiff ist bereits auf dem deutschsprachigen Markt bestens bekannt, nachdem es unter dem Banner von Transocean für CMV gefahren ist. Mystic Invest nutzt Gelegenheiten zum weiteren Flottenausbau, CEO Mario Ferreira sagte, die “Vasco da Gama” sei eine gute Ergänzung zur bestehenden Hochseeflotte des Unternehmens. Das Augenmerk vom Mystic liege auf kleineren Schiffen, die am besten geeignet seien, künftigen Anforderungen an das Kreuzfahrtsegment zu entsprechen. Die 1994 als “Statendam” bei Holland America Line in Dienst gestellte “Vasco da Gama” war 2015 zur Reederei P&O gewechselt und 2019 von CMV gekauft worden. Sängerin Annett Louisan hatte am 9. Juni 2019 das damals neue Flaggschiff von TransOcean Kreuzfahrten in Bremerhaven getauft. Bis zum Beginn der Corona-Pandemie fuhr sie für die CMV-Marke Transocean, im Juli meldete das Unternehmen dann Insolvenz an. Zur portugiesischen Unternehmensgruppe Mystic Invest, gehören die Werft Westsea Shipyard, das portugiesische Touristikunternehmen Douro Azul sowie die Kreuzfahrtanbieter Atlas Ocean Voyages aus den USA und die deutsche Nicko Cruises.

Weitere Informationen zum Angebot von nicko cruises auf der Webseite www.gemeinsamaufkurs.de