Im italienischen Ancona ist die Seven Seas Splendor auf Kiel gelegt worden. Der Neubau ist das zweite Superluxusschiff, welches die italienische Werft Fincantieri für die Reederei baut.

Im italienischen Ancona ist die Seven Seas Splendor auf Kiel gelegt worden. Der Neubau ist das zweite Superluxusschiff, welches die italienische Werft Fincantieri für die Reederei baut. Regent Seven Seas, deren Luxus, Ausstattung, Service, Essen und Ambiente  sich an der gleichnamigen Hotelkette orientiert, ist eine Marke von Norwegian Cruise Line. Die Auslieferung des Neubaus ist für das Jahr 2020 vorgesehen. Wie das Schwesterschiff Seven Seas Explorer, das von Fincantieri am Standort Sestri Ponente bei Genua gebaut und 2016 abgeliefert worden ist, wird das neue Schiff bis zu 750 Passagiere bei einer Tonnage von 55.000 gross tons aufnehmen können.

Die Seven Seas Splendor soll mit modernster Umwelttechnik ausgerüstet werden, bei der Ausstattung von Kabinen, öffentlichen Räumen und dem Deckbereich werden edelste Materialien verwendet, um höchstmöglichen Komfort für die Passagiere zu bieten, so Jason Montague, CEO von Regent Seven Seas: „ In unserem Bemühen, die Erwartungen unserer Gäste stets noch zu übertreffen, wird das neue Schiff vom Bug bis Heck ein einziges Kunstwerk. Wo immer man sich auf der Seven Seas Splendor auch befindet, wird man von Eleganz, Komfort, Stil, Design und Gastfreundschaft eingehüllt.“ Über die Unterkünfte und öffentlichen Räume der Crew wurde leider noch nichts bekanntgegeben.

Weitere Informationen unter https://de.rssc.com/ships/seven_seas_explorer