Die MS Columbus ist so beschädigt, dass eine Kreuzfahrt gestrichen werden muss. Beim Auslaufen aus Amsterdam ein unbekanntes Objekt unter Wasser gestreift.

Die MS Columbus ist so beschädigt, dass eine Kreuzfahrt gestrichen werden muss.Das Kreuzfahrtschiff hatte beim Auslaufen aus Amsterdam ein unbekanntes Objekt unter Wasser gestreift. Die Folge waren technische Probleme, die eine Reparatur  in der Werft notwendig machen.

Nach dem Vorfall musste die Kreuzfahrt, auf der sich das Schiff befand, abgebrochen werden. Auch die nächste Reise „Schottland, Irland, Kanalinseln & Frankreich“, die bis zum 16. Juni gehen sollte wurde abgesagt. Transocean geht davon aus, dass am 15. Juni der Fahrplan laut Programm wieder aufgenommen werden kann. Den Passagieren der beiden betroffenen Reisen wurden Umbuchungsangebote unterbreitet.

Weitere Informationen unter https://transocean.de/schiff/columbus