Nach der für 2019 bestellten Amadeus Star hat Lüftner Cruises nun den Bau von einem weiteren Fünf-Sterne-Schiff mit Auslieferung 2020 in Auftrag gegeben.

Zuwachs für die Amadeus-Flotte: Nach der für 2019 bestellten Amadeus Star hat Lüftner Cruises nun den Bau von einem weiteren Fünf-Sterne-Schiff mit Auslieferung 2020 in Auftrag gegeben. Die Amadeus Imperial wird das 16. Flottenmitglied der österreichischen Reederei und ab April übernächsten Jahres auf Rhein, Main und Donau sowie auf den belgischen und holländischen Wasserwegen unterwegs sein.

Der Neubau folgt dem Vorbild der Silver-Schiffe (Baujahr 2013, 2015 und 2016) und erhält 72 De-Luxe-Kabinen mit 17,5 Quadratmetern Wohnfläche sowie zwölf Suiten mit 26,4 Quadratmetern Wohnraum und Balkon. Wie auf allen Neubauten seit 2011, verfügen die Kabinen der Amadeus Imperial auf dem Mozart- und Strauss-Deck über absenkbare Panorama-Fenster, die über die gesamte Kabinenbreite verlaufen.

Die Jungfernfahrt für das Fünf-Sterne-Schiff ist für Anfang April auf Kanälen in Holland und Belgien geplant. Die restliche Saison 2020 kreuzt der Neubau zwischen Amsterdam und Basel sowie bis zum Schwarzen Meer und zum Donaudelta. Buchbar sind die Reisen unter anderem über den Lüftner-Ableger Amadeus Flusskreuzfahrten.