Am Great Barrier Reef vor Australien können Touristen jetzt ein eintägiges Praktikum als Meeresbiologe absolvieren. Gemeinsam mit Wissenschaftlern und Studenten gehen sie nach einer Einführung auf Schnorcheltour und notieren Beobachtungen und Funde auf einer Unterwasserschreibtafel.

Am Great Barrier Reef vor Australien können Touristen jetzt ein eintägiges Praktikum als Meeresbiologe absolvieren. Gemeinsam mit Wissenschaftlern und Studenten gehen sie nach einer Einführung auf Schnorcheltour und notieren Beobachtungen und Funde auf einer Unterwasserschreibtafel. Die gesammelten Daten werden geprüft, sortiert, an die Great Barrier Reef Park Authority weitergeleitet und im Rahmen des Programms „Eye on the Reef“ ausgewertet. Die Meeresbehörde hofft, mithilfe der Touristen, möglichst viele Daten über den Zustand des Riffs zu gewinnen.

Über eine App kann auch jeder andere Besucher seine Fotos mit GPS-Daten hochladen. Das Programm wurde vom Chefbiologen des Naturschutzgebietes entwickelt, die Touren bietet der Ökötourismusveranstalter Sunlover Reef Cruises an. Ein Katamaran legt täglich in Cairns ab. So können Touristen nicht nur viele Dinge über das Great Barrier Reef lernen, sondern auch einen kleinen Beitrag leisten, um einen der größten Organismen der Welt zu bewahren.

Weitere Informationen unter www.sunlover.com.au/education/be-a-marine-biologist-for-the-day