Bereits zum zweiten Mal in einem Monat hat ein halbfertiges Schiff in der Meyer-Werft in Papenburg gebrannt, diesmal auf Deck 2 der "Odyssey of the Seas"

Bereits zum zweiten Mal in einem Monat hat ein halbfertiges Schiff in der Meyer-Werft in Papenburg gebrannt. Auf dem Gelände kam es am Morgen zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen zu einem Brand auf einem im Bau befindlichen Kreuzfahrtschiff. Ersten Angaben zufolge hatte sich offenbar Isoliermaterial auf Deck 2 der “Odyssey of the Seas” aus bislang ungeklärter Ursache entzündet, woraufhin es zu einem offenen Brand kam. Zahlreiche Feuerwehrkräfte waren im Einsatz und konnten das Feuer schließlich unter Kontrolle bringen. Menschen wurden nicht verletzt, die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch unklar.

Bereits am 22. Mai war es auf der Meyer Werft zu einem Schwelbrand beim Neubau eines Kreuzfahrtschiffes gekommen. Dabei entstand nach Schätzungen der Polizei ein Schaden von rund 40.000 Euro. Zeugen hatten damals das Feuer gegen 10.40 Uhr in einer Kabine des Schiffneubaus gemeldet. Angehörige der Werksfeuerwehr sowie der Freiwilligen Feuerwehren Obenende, Untenende und Aschendorf brachten rund 100 Arbeitskräfte in Sicherheit und den Brand schnell unter Kontrolle. Die Polizei hatte gemeldet, dass es sich um ein Kreuzfahrtschiff mit dem Namen “Aida Saga” handele. Die Reederei hatte den Namen dementiert, Meyer wollte den Namen nicht nennen.