Ponant fährt 14 verschiedene Routen in der Arktis

Ab sofort ist bei der französischen Reederei Ponant Buchungsstart für Kreuzfahrten in die nördliche Polarregion. Von Spitzbergen nach Grönland, von der Baffin-Bay nach Alaska oder durch die Nordwestpassage – von Ende Juni bis September 2019 ist der nach eigenen Angaben Weltmarktführer für Luxusexpeditionskreuzfahrten mit vier Schiffen und insgesamt 23 Abfahrten in der nördlichen Polarregion unterwegs. Für die neue Saison stehen 14 verschiedene Routen zur Wahl.

Mit Ponant ist man immer ganz nah dran an der Natur
Mit Ponant ist man immer ganz nah dran an der Natur

Landgänge und Zodiac-Ausflüge, exklusive Touren in schwer erreichbare Gebiete sowie die Möglichkeit, sich mit erfahrenen Naturführern und Expeditionsleitern persönlich auszutauschen, kennzeichnen die Reisen von Ponant. Der enge Kontakt zum Expeditionsteam sowie Landprogramm und Ausflüge mit dem Zodiac in Kleingruppen – alles ist darauf abgestimmt, Gäste so nah wie möglich an Naturwunder heranzubringen.

Preisbeispiele

Die 12-tägige Reise „Vulkane der Aleuten“ vom 24. Juni bis 06. Juli 2019 mit der Le Soléal ab Petropawlowsk/bis Juneau kostet bei Doppelbelegung in einer Deluxe Balkonkabine ab 7.380 Euro pro Person.

Die 14-tägige Reise „Das Grönland der großen Entdecker“ vom 12. bis 26. Juli 2019 mit der L’Austral ab Longyearbyen/bis Kangerlussuaq kostet bei Doppelbelegung in einer Deluxe Balkonkabine ab 9.410 Euro pro Person.