Die MS Hamburg fährt auf einer neuen Route von Buenos Aires über das Naturparadies Südgeorgien sieben Buchten des eisigen Kontinents an.

Die MS Hamburg fährt auf einer neuen Route von Buenos Aires über das Naturparadies Südgeorgien sieben Buchten des eisigen Kontinents an. Mit zwei Besonderheiten: Die Kombination aus Südgeorgien und der Antarktis steht für ein intensives Naturerlebnis und die MS Hamburg verbindet die klassische mit der Expeditions-Kreuzfahrt und ist somit eine vergleichsweise günstige Option.

Die Reise nach Südgeorgien und die Antarktis wird durch den Einsatz der bordeigenen Zodiacs für die Passagiere aufgewertet. Diese Expeditions-Schlauchboote ermöglichen neben Tierbeobachtungen auch Anlandungen in entlegenen Buchten. „Zudem begleiten Wissenschaftler diese Expeditionsreise  als Lektoren“, erläutertet Plantours-Geschäftsführer Oliver Steuber, dessen Unternehmen Mitglied der IAATO, der internationalen Vereinigung zur Einhaltung hoher Umweltauflagen in der Antarktis ist.

Reisetermin MS Hamburg: 18. Dezember 2019 bis 10. Januar 2020, ab Buenos Aires, bis Ushuaia mit Montevideo, Falkland Inseln, Südgeorgien und Antarktis. Inklusive Flügen ab/bis Deutschland ab 5.799 Euro in der Zweibettkabine

Weitere Informationen gibt es auf www.plantours-kreuzfahrten.de.