Der Wachstumskurs der in Genf beheimateten Kreuzfahrtreederei MSC Cruises geht weiter: Der Umsatz kletterte im Jahr 2018 um 13 Prozent auf knapp 2,8 Milliarden Euro. Dabei wurden bei der Buchung 2,1 Milliarden Euro eingenommen, durch Einnahmen an Bord kamen noch einmal 690 Millionen Euro hinzu. Insgesamt gingen mit MSC  2.367.527 Passagiere auf Kreuzfahrt,

 

 

Der Wachstumskurs der in Genf beheimateten Kreuzfahrtreederei MSC Cruises geht weiter: Der Umsatz kletterte im Jahr 2018 um 13 Prozent auf knapp 2,8 Milliarden Euro. Dabei wurden bei der Buchung 2,1 Milliarden Euro eingenommen, durch Einnahmen an Bord kamen noch einmal 690 Millionen Euro hinzu. Insgesamt gingen mit MSC  2.367.527 Passagiere auf Kreuzfahrt, das waren fast 20 Prozent mehr Gäste als 2017. Der Nettogewinn  stieg im vergangenen Jahr auf 348 Millionen Dollar. Im Jahr 2018 verfügte MSC Cruises über fünfzehn Kreuzfahrtschiffe, im Juni 2018 kam die MSC Seaview neu zur Flotte dazu. In diesem Jahr erwartet MSC Cruises mit der Einführung von MSC Bellissima und MSC Grandiosa einen weiteren Rekord. Experten gehen von einer weiteren Steigerung bei Passagieren Und Umsatz von rund 15 Prozent aus. Durch gewaltige Kapazitätssteigerungen ist auch zukünftig mit Rekordjahren zu rechnen: Für die Jahre 2020 bis 2027 ist die Auslieferung von vierzehn weiteren MSC- Kreuzfahrtschiffen vorgesehen.

 

Genaue Informationen zu den Geschäftszahlen unter https://www.msccruises.com/en-gl/Assets/MSC%20Cruises%20Annual%20Report%20-%2031.12.18.pdf