MSC  Kreuzfahrten steigt jetzt auch in das Segment der Luxuskreuzfahrten ein, mit vier Kreuzfahrtschiffen im Gesamtwert von mehr als zwei Milliarden Euro.

MSC  Kreuzfahrten steigt jetzt auch in das Segment der Luxuskreuzfahrten ein: Die italienische Reederei hat bei der Werft Fincantieri vier Kreuzfahrtschiff der Luxus-Klasse im Gesamtwert von mehr als zwei Milliarden Euro bestellt. Die Luxus-Schiffe mit 64.000 BRZ) von denen das erste im Frühjahr 2023 in Dienst gestellt wird, werden Platz für 500 Kabinen bieten. Die weiteren drei Schiffe werden anschließend jährlich an MSC ausgeliefert.Auf der neuen Schiffsklasse werden die modernsten Umwelttechnologien eingesetzt, ebenso wie hochmoderne Lösungen und Technologien für die Schifffahrt. Die Schiffe mit innovativem Design solen über luxuriösen Komfort und neue Entspannungsmöglichkeiten für die Gäste verfügen. Geplant sind besondere Reiserouten und ein Butler-Service an Bord. Inklusive der vier Luxusliner lässt die Reederei bis 2027 insgesamt 17 neue Schiffe bauen. Im nächsten Jahr werden die Bellissima und die Grandiosa fertiggestellt.

Pierfrancesco Vago, Executive Chairman von MSC Cruises, sagte: „Durch den großen Erfolg unseres MSC Yacht Clubs, dem luxuriösen Schiff-im-Schiff-Konzept, und der großen Nachfrage unserer Gäste nach exklusiven Urlaubserlebnissen sehen wir den Eintritt in das Luxus-Segment als eine natürliche und konsequente Weiterentwicklung des MSC Yacht Clubs. Die neuen Schiffe werden aufgrund ihrer Größe besondere Reiserouten anbieten können. Services für die Gäste erreichen ein neues Level und der persönliche Butler-Service, den unsere Gäste aus dem MSC Yacht Club kennen, wird rund um die Uhr verfügbar sein. Ich freue mich besonders, dass wir unsere Partnerschaft mit Fincantieri durch diesen neuen Auftrag weiter ausbauen können. Die Seaside- und Seaside-Evo-Klassen wurden bereits für ihr wegweisendes und innovatives Design ausgezeichnet. Wir stellen jetzt eine weitere neue Klasse für Luxuskreuzfahrten vor, die den Standard für Luxus auf See mit Schiffen neu definiert, und die den Qualitätsansprüchen und Standards gerecht wird, die man mit „Made in Italy“ verbindet.“