Um seine Umweltziele nicht nur zu erreichen, sondern auch zu übertreffen, stellt MSC Cruises bis März 2019 auf umweltfreundliche Produkte an Bord um

Um seine Umweltziele nicht nur zu erreichen, sondern auch zu übertreffen, stellt MSC Cruises auf umweltfreundliche Produkte an Bord um und entfernt nahezu alle Einweg-Kunststoffe auf dem Flotten- und Landbetrieb. Bis März 2019 werden alle Einweg-Plastiktüten, -löffel, -gläser und andere Artikel, für die es Alternativen gibt, fortlaufend durch umweltfreundliche Produkte ausgetauscht. Einzelportionen in Plastikverpackungen wie beispielsweise Butter, Marmelade oder auch Joghurt werden ebenfalls nicht weiter genutzt. Hier wird es neue Prozesse geben, um den Gästen komfortable Lösungen anzubieten. Während das Unternehmen daran arbeitet, den Verpflichtungen des Umweltschutzprogramms nachzukommen, werden bereits bis Ende 2018 alle Einweg-Strohhalme an Bord ersetzt. Stattdessen werden nur noch vollständig biologisch abbaubare Strohhalme zum Einsatz kommen. Zudem werden Getränke nur noch auf Nachfrage mit einem Strohhalm serviert – allein dies wird den Verbrauch um ca. 50 Prozent senken. Wer nicht auf einen Strohhalm verzichten möchte, kann eine nachhaltige Alternative nutzen. Diese Praxis wird nicht nur an Bord der Schiffe etabliert, sondern umweltfreundliche Produkte werden auch auf allen Inselzielen, in allen MSC-Büros an Land und auf allen MSC Landausflügen eingesetzt.

Globale Zusammenarbeit mit Lieferanten und Herstellern
MSC Cruises wird mit einer Reihe von internationalen und lokalen Lieferanten in den Zielgebieten der Schiffe zusammenarbeiten, um umweltfreundliche Alternativen zu beziehen. Diese bestehen zu 100 Prozent aus biologisch abbaubaren Granulaten, die aus nachwachsenden Rohstoffen wie mais- oder zuckerbasierten Polymilchsäuren, Bambus, Papier oder anderen organischen Materialien hergestellt werden. Darüber hinaus arbeitet das Unternehmen auf allen Ebenen der Lieferkette aktiv mit Lieferanten zusammen, um Einweg-Kunststoffe in Produkten und Verpackungen möglichst effektiv zu vermeiden.

Diese ersten Schritte im Rahmen des umfassenden Plastics Reduction Programme zielen darauf ab, Einweg-Kunststoffe durch ökologische Alternativen zu ersetzen und den gesamten Einsatz von Kunststoffen zu reduzieren. Dies ist ein langfristiger und fortlaufender Prozess. Sofern noch keine nachhaltigen Lösungen für bestimmte Produkte erhältlich sind, stellt MSC sicher, dass sämtliche Kunststoffabfälle bestmöglich recycelt werden. Um dies zu gewährleisten, arbeitet MSC mit einem weltweit führenden Unternehmen im Bereich Inspektion, Kontrolle, Prüfung und Zertifizierung zusammen. Die Recyclingprozesse von MSC Cruises werden so von einer Expertenorganisation überprüft und zertifiziert.