Neue EU-Regeln für Passagierschiffe sollen Reisen sicherer machen. Die Europäische Union beschloss Anfang der Woche die Einführung neuer Vorschriften.

Neue EU-Regeln für Passagierschiffe sollen Reisen sicherer machen. Die Europäische Union beschloss Anfang der Woche die Einführung neuer Vorschriften. Die Mitgliedsländer billigten drei Richtlinien, die bereits mit dem Europaparlament abgestimmt wurden. Die neuen EU-Regeln für Passagierschiffe sollen im November unterzeichnet werden und könnten einige Wochen später in Kraft treten. Zur Umsetzung haben die EU-Staaten zwei Jahre Zeit.

Vereinbart wurden detaillierte neue Sicherheitsvorschriften für Fahrgastschiffe im Inlandsverkehr. Kreuzfahrt-Passagiere sollen demnach künftig digital erfasst werden, um bei einem Unglück rasch die tatsächliche Zahl der Fahrgäste verfügbar zu haben. Ferner sollen einheitliche Standards zur Überprüfung von Auto- und Hochgeschwindigkeitsfähren gesetzt werden. Die estnische Wirtschaftsministerin Kadri Simson, deren Land derzeit den EU-Vorsitz führt, sagte, die neuen Vorschriften erhöhten die Sicherheit von Reisenden auf unseren Meeren und sparten gleichzeitig auch noch Kosten.