Neuseeland wird keine Einreisen im Jahr 2021 genehmigen. Reisende aus Europa können nicht vor 2022 mit Grenzöffnung rechnen.

Neuseeland wird seine Grenzen für einen Großteil des Jahres 2021 geschlossen halten. Wie Premierministerin Jacinda Ardern auf einer Pressekonferenz in Wellington verkündete, sollten Reisende aus Europa, Asien und den USA nicht vor dem Jahr 2022 mit einer Grenzöffnung rechnen. Mit dem Nachbarn Australien und weiteren pazifischen Nationen werde man laut Adern Reisevereinbarungen treffen, aber der Rest der Welt stelle einfach ein zu großes Risiko für die Gesundheit und die Wirtschaft Neuseelands dar, um in dieser Phase ein Risiko einzugehen. Neuseeland hat es bislang außerordentlich gut bisher geschafft das Infektionsgeschehen einzudämmen, viele sehen vor allem den Vorteil in der Lage des Landes.

Um die gute Entwicklung beizubehalten, rechnet die Regierung Neuseelands nicht mit einer Grenzöffnung in 2021, da die Einführung von Corona-Impfstoffen ungewiss ist. Laut Premierministerin Ardern sollen erste Massenimpfungen erst Mitte des Jahres beginnen, da das Land von Lieferfristen der Pharmaunternehmen abhängig sei und noch nicht genauer planen könne. Um den Reiseverkehr wieder aufzunehmen, müsste man sichergehen können, dass Geimpfte das Coronavirus nicht weitergeben können. Oder in Neuseeland müssten genügend Menschen geimpft sein, um Reisende wieder sicher ins Land einlassen zu können. Mit einer erfolgreichen und flächendeckenden Verteilung sowie Immunisierung würden auch die Grenzen für die gesamte Welt wieder geöffnet werden können. Dies gilt dann auch für Kreuzfahrtschiffe und deren Passagiere.

Die aktuell einzige Chance Neuseeland zu verlassen ist der Weg über Australien. Auch diese Möglichkeit ist jetzt problematisch geworden, seitdem Neuseeland wieder Neuinfektionen vermelden muss. Vorher konnten Reisende aus Neuseeland ohne Quarantäne in Australien einreisen. Das Auswärtige Amt weist momentan deutsche Reisende auf die bestehenden Einreisebestimmungen hin: Lediglich Ausnahmen für neuseeländische Staatsangehörige oder für Reisende mit speziellem Sonder-Visum bestehen. Eine 14-tägige Quarantäne nach Einreise ist verpflichtend in einer Unterkunft nahe dem Flughafen einzuhalten. Neuseeland wird aufgrund der geringen Infektionszahlen momentan nicht als Risikogebiet vom Auswärtigen Amt eingestuft.

Weitere Informationen unter https://www.stuff.co.nz/national/politics