Autor Thomas Fröhling gibt einen interessanten Überblick über die verschiedenen Facetten des Nord-Ostsee-Kanals.

900 Kilometer und rund 70.000 Euro sparen Reeder, die ihr Schiff durch den Nord-Ostsee-Kanal fahren lassen. Der Kiel-Canal, wie die Querung international heißt, ist mit jährlich fast 30.000 Schiffen die meistbefahrene Wasserstraße der Welt, weit vor Suez- (17.500 Schiffe) oder Panama-Kanal (13.200 Schiffe). Von Beginn an war der Nord-Ostsee-Kanal aber mehr als eine Abkürzung zwischen Nord- und Ostsee. Vor allem als politisches Symbol erfüllte er mit seiner Eröffnung 1895 eine wichtige Funktion im geeinten Deutschen Reich. Auch touristisch gesehen war und ist der Nord-Ostsee-Kanal immer ein Anziehungspunkt. Am Kanal gibt es viele schöne Plätze, an denen man die Natur, das Wasser und die Schifffahrt beobachten und genießen kann.

Autor Thomas Fröhling gibt einen interessanten Überblick über die verschiedenen Facetten des Nord-Ostsee-Kanals. Nach einem historischen Abriss über den Bau und die Eröffnung im Jahr 1895 folgen technische Aspekte wie das Kanal-Leitsystem und die Kanallotsen sowie nennenswerte Brücken und Schleusen. Der Autor beschreibt aber auch den hohen Freizeitwert des Nord-Ostsee-Kanals. Rad-fahren, ausgedehnte Spaziergänge, Campen oder einfach nur der Blick auf das Wasser machen den Nord-Ostsee-Kanal zu einem beliebten Ausflugsziel. Tipps für Angler, Camper und Radfahrer runden das Angebot des norddeutschen Wasserwahrzeichens ab. Eine Vielzahl an Fotos vermittelt beeindruckende Impressionen des vielseitigen Gewässers. So gelingt Fröhling die richtige Mischung aus Information und Bildanteil.

Nord-Ostsee-Kanal Thomas Fröhling Koehlers Verlagsgesellschaft                                                                 104 Seiten     ISBN: 978-3-7822-1234-2   14,95 Euro

Weitere Informationen unter www.koehler-books.de/