Die ersten vier Ausgaben der Ocean Film Tour waren ein voller Erfolg, ausverkaufte Säle allerorten, und es gibt wenig Grund zu zweifeln, dass dies auch bei der fünften Auflage so sein wird. Die Ocean Film Tour Volume 5 zeigt ab März neue Meeresabenteuer und Wassersportfilme mit jeder Menge Action auf und unter Wasser.

Die ersten vier Ausgaben der Ocean Film Tour waren ein voller Erfolg, ausverkaufte Säle allerorten, und es gibt wenig Grund zu zweifeln, dass dies auch bei der fünften Auflage so sein wird. Die Ocean Film Tour Volume 5 zeigt ab März neue Meeresabenteuer und Wassersportfilme mit jeder Menge Action auf und unter Wasser. Das Festival für Kurzfilme rund ums Thema Meer setzt sich jedes Jahr aus sechs bis acht bildgewaltigen Dokumentarfilmen zusammen und hat eine Gesamtlaufzeit von rund zwei Stunden.

Die Protagonisten tummeln sich auf und unter Wasser, zeigen was mit einem Brett unter den Füßen alles möglich ist, trotzen waghalsig den Naturgewalten – und wecken die Lust nach Meer. Gleichzeitig möchte die Ocean Film Tour zum Nachdenken anregen und setzt daher mit jeder neuen Ausgabe einen umweltpolitischen Schwerpunkt, der zum Schutz der Ressourcen motivieren soll. In diesem Jahr sind unter anderem folgende Kurzfilme dabei:

Das Meer hautnah erleben

Ocean Rider – in 220 Tagen um die Welt: Mit einem kleinen Katamaran – ohne Cockpit und ohne Schutz vor den Elementen – segelt der Schweizer Yvan Bourgnon 55.000 Kilometer um die Welt. Allein. Mit seiner Kamera dokumentiert er seine Fahrt ins Ungewisse: Ihn erwarten Stürme, Schiffbruch, und echte Piraten.

 Jacques Mayol war Vorbild für den Hollywood-Film „Im Rausch der Tiefe“
Jacques Mayol war Vorbild für den Hollywood-Film „Im Rausch der Tiefe“

Dolphin Man erzählt die Geschichte des Apnoetauchers Jacques Mayol. Der Franzose war Vorbild für den bekannten und beliebten Hollywood-Film „Im Rausch der Tiefe“. In diesem Kurzfilm  erlebt man Mayol und seine Passion hautnah. Er stellte mehrere Rekorde im Freitauchen auf und durchbrach unter anderem im Jahr 1976 die magische 100 Meter Grenze. Doch so tief die Verbundenheit auch war, die der gefeierte Held mit dem Meer und den Delfinen verspürte, so groß war auch die Leere, die er Zeit seines Lebens in sich trug und die zu seinem selbst gewähltem Ende führte.. Das Porträt eines rastlosen Mannes, der im Ozean das suchte, was ihm die Menschen verwehrten.

Ich will sofort wieder raus in die Welle
Ich will sofort wieder raus in die Welle!

Paradigm lost: Kai Lenny ist Surfer, Windsurfer, Kitesurfer und Standup-Paddler – ein Waterman, wie er im Buche steht. Der 25jährige Hawaiianer stand mit fünf Jahren zum ersten Mal auf einem Surfbrett und gilt als absolutes Ausnahmetalent. Wie kaum einem anderen gelingt es ihm, sich unabhängig vom Sportgerät in Wind und Wellen hinein zu fühlen: feinste Wassersport-Action in den unterschiedlichsten Disziplinen und an den besten Spots weltweit. Sehnsuchtspotenzial und Anregung – nicht nur, aber vor allem für all jene, die selber auf den Boards stehen und das Gefühl von großer, endloser Freiheit kennen!

Wer Karten möchte, muss sich beeilen
Wer Karten möchte, muss sich beeilen

Die diesjährige Tour startet am 15. März mit der Deutschlandpremiere in Hamburg. Danach ist das Wasserspektakel bei rund 100 Vorstellungen in allen größeren Städten zu sehen. Die Ocean Film Tour tourt bis Ende Mai durch Deutschland und Europa. Das Programm dauert 120 Minuten zuzüglich einer Pause von 30 Minuten. Wer das Kurzfilmfestival besuchen möchte, muss sich beeilen, die ersten Termine der Ocean Film Tour Vol. 5  sind schon ausverkauft!!!!

Tickets gibt es hier: https://www.oceanfilmtour.com/tickets

Termine, erster Trailer und weitere Informationen unter www.oceanfilmtour.com