Oceania spendet 400 US-Dollar pro gebuchter Kabine für Opfer der Hurrikans

Die Reederei Oceania, die Muttergesellschaft Royal Caribbean sowie die Schwesterreederei Regent Seven Seas spenden für Opfer der Hurrikans, die in der Karibik verheerende Schäden angerichtet haben. Oceania startet nun eine Aktion, bei der 400 US-Dollar pro gebuchter Kabine (s.u.) an eine Hilfsorganisation gehen, die vor Ort umfangreiche Hilfe leistet. Dafür wurden zunächst zwei Kreuzfahrten rund um die Weihnachtsfeiertage ausgesucht.

Die Marina kreuzt  ab dem 17. Oktober 2017 für zwölf Tage in der Westkaribik und besucht danach Mittelamerika. Nach dem Weihnachtsabend in Colon, Panama, geht die Fahrt weiter durch die Karibik bis zur Privatinsel Harvest Caye (Beliz)e mit exotischen Tieren und dem zweitgrößten Korallenriff der Welt. Die Rundreise ab/bis Miami bietet auch Zeit, Ziele in Guatemala, Mexiko, Honduras, Costa Rica und Florida zu entdecken.

Sonnige Weihnachten verbringen Gäste an Bord der Riviera, wenn das Kreuzfahrtschif am 22. Dezember ab Miami in Richtung Bahamas startet. Die 12-tägige Kreuzfahrt führt in die südliche Karibik, einschließlich Martinique, Grenada, Barbados und St. Lucia. Silvester ankert das Schiff in St. John’s, Antigua, bevor es am Neujahrmorgen über den Atlantik zurück nach Miami geht.

Hurrikan-Hilfe in der Karibik

Buchungen der beiden oben genannten Kreuzfahrten der Marina und Riviera unterstützen die Aktion „Hope Starts Here“ der gemeinnützigen Organisation „All Hands Volunteers“, die Opfern der Hurrikans schnell und unbürokratisch unterstützt. Für jede Neubuchung bis zum 15. November 2017 spendet Oceania Cruises pro Kabine (Veranda oder höher) 400 Euro. Die Reederei sowie die Schwestergesellschaften haben sich zum Ziel gesetzt, insgesamt mindestens 2,5 Millionen US-Dollar für Hilfsmaßnahmen zu sammeln, die Hälfte davon, bis max. 1,25 Millionen US-Dollar, von Gästen, Mitarbeitern, Lieferanten und Reisepartnern. Die Spendengelder sollen die Opfer der Hurrikans auf den betroffenen Karibik-Inseln in ihrer Notzeit unterstützen.

Weihnachtsreisen mit Lebkuchenhaus-Dorf

Für die Weihnachts- und Chanukka-Feierlichkeiten schmücken Weihnachtsbäume, Girlanden und Lichterketten alle Schiffe der sechsköpfigen Flotte von Oceania Cruises. Mittelpunkt der Dekorationen bildet ein Lebkuchenhaus-Dorf. Rundherum arrangiert erwartet die Gäste eine Auswahl an süßen Leckerbissen aus aller Welt, wie Leb- oder Früchtekuchen, italienischer Panettone oder russische „Tee-Schneebällen“. Kulinarisch können sich Gäste weiter auf ein Festessen begleitet von Weihnachtsliedern freuen. Das sieben-gängige Weihnachtsessen im Grand Dining Room umfasst u.a. Medaillons vom Hummer mit Rettich und Kaviar in einer Akazienhonig-Vinaigrette, gebratene Entenleberpastete an Veilchen- und Hibiskusblüten-Soße sowie Tranchen einer im ganzen gebratene Weihnachtsgans mit Apfelfüllung.Als festliches Unterhaltungsprogramm können sich Gäste auf eine Weihnachtshow sowie eine Lesung des Klassikers „The Night Before Christmas“ („Als der Nikolaus kam“) von Clement Clarke Moore freuen. Auch der Weihnachtsmann wird über den Schiffsschornstein an Bord kommen.

Informationen zu dem Hilfsprojekt für Opfer der Hurrikans:  www.hands.org/active-projects/

Weitere Informationen zu den Kreuzfahrten unter www.OceaniaCruises.com oder www.oceaniakreuzfahrten.com