Insgesamt zwölf Erstanläufe verzeichnet Oceania Cruises im neuen Katalog Tropen und Exoten 2020 / 2021 mit außergewöhnlichen Destinationen

Insgesamt zwölf Erstanläufe verzeichnet Oceania Cruises im neuen Katalog Tropen und Exoten. Oceania Cruises ist bekannt für außergewöhnliche Destinationen, die in der neuen Tropen & Exoten Kollektion für 2020-2021 zu finden sind. Bob Binder, Präsident und CEO von Oceania Cruises, erklärt: „Mit dieser Kollektion gibt es neue, entlegene und vom Tourismus bislang nahezu unberührte Winkel der Welt zu entdecken. Wenig angefahrene Hafenstädte eröffnen unseren Gästen eine Fülle an Möglichkeiten. Mit unserer modernisierten Flotte ist die Reise auf See dabei ebenso bereichernd wie die Ziele selbst.“

Einige Highlights der neuen Tropen und Exoten Kollektion 2020-2021

  • 85 Routen, 69 davon komplett neu, darunter 13 neue Reisen nach Asien und Afrika, acht neue Touren nach Südamerika, sieben neue Abfahrten in den Südpazifik und nach Australien, sieben neue transozeanische Kreuzfahrten und 30 neue Fahrten in die Karibik, den Panamakanal und Mexiko.
  • Ein Dutzend neuer Anlaufhäfen, die Einblicke in verschiedene Kulturen bieten, wie die unberührte Isla de la Juventud auf Kuba, Japans traditionelle Küstenstadt Miyako, Indonesiens Schmelztiegel Surabaya und Neuseelands entlegener Hafen Whangarei.
  • Entdecken Sie auf zwei Dutzend Reisen die Schätze Kubas. Bei den meisten Abfahrten ist eine Übernachtung im bunten Havanna dabei, viele tauchen mit einem Besuch in Cienfuegos und Santiago de Cuba in die weniger bekannten Ecken des Landes ein.
  • Von Hokkaido, der nördlichsten Hauptinsel Japans, bis zur tasmanischen Stadt Burnie können Reisende aus einer Vielzahl interessanter Häfen in Asien und Australien wählen.

Die neuen Anlaufhäfen in Tropen und Exoten

  • Bali (Celukan Bawang), Indonesien
  • Isla de la Juventud, Kuba
  • Maceió, Brasilien
  • Miyako, Japan
  • Mooloolaba, Australien
  • Muroran (Hokkaido), Japan
  • Port Lincoln, Australien
  • Puerto Plata, Dominikanische Republik
  • Sendai, Japan
  • Surabaya, Indonesien
  • Tolagnaro (Fort Dauphin), Madagaskar
  • Whangarei, Neuseeland