Plantours legt in der Saison 2020 mit mehr Flussreisen und dem ersten eigenen Neubau ab, der „Lady Diletta“, die in den Niederlanden gebaut wird

Plantours legt in der Saison 2020 mit mehr Flussreisen und dem ersten eigenen Neubau ab: Auch Dank des eigenen Neubaus „Lady Diletta“ stehen gleich 33 Prozent mehr Reisen auf dem Fahrplan. Geschäftsführer Oliver Steuber setzt neben dem Neuzugang im 4-Sterne-Plus-Segment auch auf die rundum erneuerte und jetzt mit französischen Balkonen ausgestattete „Sans Souci“ sowie auf neue Routen zwischen Prag und Dresden oder eine 4-Flüsse-Fahrt mit der „Elegant Lady“. Insgesamt sind im neuen Flussprogramm 118 Reisen auf 9 Schiffen zu finden.

Ein besonderes Augenmerk gilt bei Plantours Kreuzfahrten dem Neubau „Lady Diletta“, der aktuell in den Niederlanden unter Eigenregie des Bremer Veranstalters erstellt wird. „Wir lassen aufgrund der konstant hohen Nachfrage zehn spezielle Einzelkabinen bauen. Ein Novum auf dem Fluss“, so Oliver Steuber über das im italienischen Stil eingerichtete Schiff, das mit „Diletta“ den Namen der jüngsten Tochter des Eigentümers der Plantours-Muttergesellschaft Ligabue tragen wird.

Die Kabinen der “Lady Diletta” sollen über zweieinhalb Decks verteilt und das Schiff dadurch niedriger werden. So wird Passagiere auch bei der Unterfahrt von Brücken ein Aufenthalt im Außenbereich ermöglicht. Außerdem sind zehn Einzelkabinen geplant, die eine Kreuzfahrt für die stetig steigende Zahl der Alleinreisenden attraktiv machen soll. Unter den insgesamt 91 Kabinen des Vier-Sterne-Plus-Schiffes sind auch acht Suiten mit begehbarem Balkon. Das neuartige Flussschiff soll bei der holländischen Werft Teamco gebaut werden, mit der auch eine Option für weitere Neubauten dieser Serie vereinbart wurde.

Weitere Informationen unter www.plantours-partner.de