Auf dem künftigen Flaggschiff Iona (Indienststellung 2020) der britischen Reederei P&O Cruises haben bis zu 5.200 Passagieren Platz.


Mit Indienststellung der Iona im Laufe des Jahres 2020 präsentiert die britische Traditionsreederei P&O Cruises ein neues maritimes Highlight. Das bis zu 5.200 Passagieren Platz bietende, neue Flaggschiff der Reederei wird mit einer Tonnage von 180.000 BRZ nicht nur das mit Abstand größte Mitglied der P&O-Flotte werden. Sein Flüssiggasantrieb (LNG) sorgt zudem für eine deutlich geringere Umweltbelastung, da er weder Schwefeldioxide noch Ruß-Partikel freisetzt. Darüber hinaus wartet die Iona, die nach einer kleinen Insel vor der Westküste Schottlands benannt ist, mit weiteren Innovationen auf. Im Mittelpunkt steht dabei zweifelsohne das lichtdurchflutete weil verglaste Grand Atrium, das über drei Decks (6-8) reicht und den Gästen von nahezu überall eine phantastische Sicht auf Ozean oder Küste ermöglicht.

Lichtdurchflutetes Atrium ist das Top-Highlight der neuen Iona
Lichtdurchflutetes Atrium ist das Top-Highlight der neuen Iona


Ebenso uneingeschränkt wie durch die dreistöckigen Glaswände fällt der Blick auf die verschiedenen Restaurants und Bars, die auf den einzelnen Ebenen des Atriums ihren Platz finden werden. Neben Getränken und allerlei Leckereien wartet auf die Gäste hier auch zirzensische Unterhaltung, wenn Mitglieder des Entertainment-Teams die lichte Höhe des Atriums für waghalsige Luftakrobatik nutzen.

Das neue Flaggschiff bietet große Fensterfronten wie hier in der Coffee Bar
Das neue Flaggschiff bietet große Fensterfronten wie hier in der Coffee Bar


Einzigartig für die P&O-Flotte ist auch das neue Unterhaltungszentrum Sky Dome auf den Decks 16 und 17. Dank des verglasten Kuppeldachs bietet sich hier ein perfekter Raum für ausgefallene Shows und Deckpartys unterm Sternenhimmel. Eine weitere Premiere bilden die Ocean Studios an Bord der Iona. In den vier Boutique-Kinos läuft eine Mischung aus Filmklassikern und aktuellen Blockbustern. Gebucht werden können Fahrten auf dem neuen Flaggschiff bereits ab 12. September diesen Jahres.
Für die Carnival-Tochter, die vor allem auf dem britischen Markt aktiv ist, fahren derzeit acht Schiffe. Zusätzlich zur Iona ist für 2022 ist ein weiterer LNG-Neubau geplant, der ebenfalls Platz für 5200 Passagiere bieten soll.


Weitere Informationen und Buchung auf www.pocruises.de