Reisen mit dem kombinierten Kreuzfahrt- und Versorgungsschiff Aranui 5 von Tahiti zu den Inseln Französisch-Polynesiens locken immer mehr Deutsche.

Reisen mit dem kombinierten Kreuzfahrt- und Versorgungsschiff Aranui 5 von Tahiti zu den Inseln Französisch-Polynesiens locken immer mehr Bundesbürger. Deutschland hat sich zum zweitgrößten Quellmarkt nach Frankreich entwickelt. Passagierzahlen veröffentlicht die Reederei Compagnie Polynesienne de Transport Maritime aber nicht. Damit sich deutsche Gäste an Bord wohlfühlen und zurechtfinden, sind laut Reederei immer ein oder zwei deutschsprachige Guides an Bord.

Reisen mit dem kombinierten Kreuzfahrt- und Versorgungsschiff Aranui 5 von Tahiti zu den Inseln Französisch-Polynesiens locken immer mehr Deutsche.

 

Insgesamt 14 Tage dauert die Fahrt, die in Papeete beginnt und über Takapoto im Tuamoto-Archipel zu den Marquesas führt und anschließend über Rangiroa und Bora Bora zurück nach Tahiti. Wer die Aranui 5 bucht, ein kombiniertes Fracht- und Passagierschiff, den erwartet keine klassische Kreuzfahrt mit Abendgarderobe und Kapitänsdinner. Ausgelegt ist das Schiff für maximal 254 Passagiere. Die Crew besteht fast ausschließlich aus Marquesanern, die mit ihrer freundlichen Art die Passagiere schnell für sich einnehmen, sich aber auch als Botschafter der eigenen Kultur verstehen. So tanzen eben auf dieser Reise abends nicht die Mitglieder eines Show-Ensembles, sondern die Maschinisten und Matrosen, die Kranführer, Shop-Verkäuferinnen und Room-Maids, die allesamt mit den Traditionen ihrer Völker auf­gewachsen sind.

Interessierte können die außergewöhnlichen 14-tägigen Reisen der Aranui 5 über Dertour, Airtours, FTI, Lernidee, Windrose, Karawane Reisen und Ikarus Tours buchen sowie über die kleineren Veranstalter L’Evasion Tours in Dresden und Pacific Travel House in München. Die Aranui 5 hat etwa 100 Kabinen: von Gemeinschaftsunterkünften für bis zu acht Personen bis hin zur Suite.

Weitere Informationen unter https://aranui.com/reiseinformationen/