Morgen wird die legendäre Queen Elizabeth 2, das ehemalige Flaggschiff der britischen Traditionsreederei Cunard Line und Weltrekordhalterin bei Passagier-Kreuzfahrten, nach ihrem Umbau in Dubai als Hotel eröffnet. 

Morgen wird die legendäre Queen Elizabeth 2, das ehemalige Flaggschiff der britischen Traditionsreederei Cunard Line und Weltrekordhalterin bei Passagier-Kreuzfahrten, nach ihrem Umbau in Dubai als Hotel eröffnet.  Dem sogenannten „Soft Launch“ soll im Laufe des Jahres eine feierliche Eröffnung folgen. Das neue Hotelschiff verfügt über 224 Zimmer und Suiten, dreizehn Restaurants und Nachtclubs, eine Einkaufspassage sowie 25 Konferenz- und Meetingräume. Der Zimmerpreis startet bei 163 US-Dollar, die Original-Einrichtung wurde erhalten, wo es nur ging. So sind alle Bullaugen-Fenster in den Zimmern erhalten geblieben und wurden in den Suiten durch neue Fensterfronten ergänzt.

In den Suiten wurden neue Fenster eingebaut
In den Suiten wurden neue Fenster eingebaut

Die Queen Elizabeth 2 hat ihren endgültigen Liegeplatz am Kreuzfahrtterminal 1 in Port Rashid gefunden – aus den Zimmern schaut man entweder auf die Skyline von Dubai oder den Arabischen Golf. Für das neue Hotelschiff wurde extra ein eigenes Eingangsterminal geschaffen, in dem ein Museum mit Ausstellungsstücken zur langen Geschichte der Queen Elizabeth 2 untergebracht ist. Die Queen Elizabeth 2 (von ihren Fans kurz QE2 genannt) war der letzte echte Ozeanliner, auf dem die Träume vergangener Luxus-Schiffsreisen wahr wurden. Erinnerungen an eine Epoche, als Reisende noch Zeit mitbrachten und die Muße, das Leben an Bord zu genießen. Sie war so populär wie kein anderes Passagierschiff ihrer Zeit und hält den Fahrtrekord für Passagierschiffe: als die legendäre alte Lady am 27. November 2008 in Dubai zum letzten Mal anlegte, hatte sie in 41 Jahren, 2 Monaten und 7 Tagen mehr als 5,6 Millionen Seemeilen mit 2,5 Millionen Passagieren zurückgelegt und 26 Weltreisen sowie 805 Atlantiküberquerungen absolviert.

Die Weltrekordhalterin ist mit ihrer schnittigen Linie noch ein richtiger Ozeanliner
Die Weltrekordhalterin ist mit ihrer schnittigen Linie noch ein richtiger Ozeanliner

Der legendäre Ozeanliner wurde im Jahr 2007 von Cunard Line für rund 70 Millionen US-Dollar an die staatseigene Investmentgesellschaft Istithmar World in Dubai verkauft, die die Kreuzfahrt-Ikone als Hotelschiff umbauen wollte. Nachdem im Zuge der Weltfinanzkrise 2008 die Umbauarbeiten eingestellt wurden, dümpelte der traditionsreiche Liner fast ein Jahrzehnt vor sich hin. Verkaufspläne nach Hongkong und Singapur zerschlugen sich. Erst als eine neue Gesellschaft gegründet wurde, kamen die ursprünglichen Pläne wieder ins Laufen: Die Dubai Ports, Customs & Free Zone Corporation (PCFC), die auch dem Staat gehört, übernahm mit der neuen Tochtergesellschaft PCFC Hotels den Ausbau der dreizehn Decks umfassenden Queen Elizabeth 2. Der CEO von PCFC Hotels, Hamza Mustafa, erklärte, dass beim Umbau möglichst viel von dem originalen Flair erhalten bleiben sollte, aber mit modernster Technik und Ausstattung.

Moderne Ausstattung und Technik in historischem Ambiente
Moderne Ausstattung und Technik in historischem Ambiente

Die Standardzimmer haben eine Größe von 17 Quadratmeter, es geht bis zu zwei 76 Quadratmeter großen Royal Suiten. Die Suiten haben jeweils eine eigene Veranda und ein Esszimmer. Mit dem “The Queen’s Room” wird der Ballsaal des ehemaligen Cunard-Liners erhalten.

Weitere Informationen, Preise und eine Bildergalerie gibt es unter der neuen Webseite www.qe2.com